Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Krank durch Drucker & Co. - Tonergeschädigte informieren

WERNE An Aktualität kaum zu überbieten ist das Treffen Tonergeschädigter am Tag der deutschen Einheit im Pfarrheim Maria Frieden.

Krank durch Drucker & Co. - Tonergeschädigte informieren

Betroffene und Organisatorin der Tagung: Hedwig Klein

Denn just am vergangenen Montag, darauf weist die Organisatorin der Tagung, Hedwig Klein,  hin, hat eine renommierte Computer-Zeitschrift einen Test von sechs Farblaserdruckern veröffentlicht unter dem Titel: Wie gefährlich sind Laserdrucker wirklich?

Studie belegt Feinstaub

"Die Studie beweist: Laserdrucker blasen Feinstaub in der Raumluft", berichtet Hedwig Klein; nur einer der sechs Drucker habe keine Stoffe freigesetzt, die die Gesundheit schädigen können.             Das Treffen im Pfarrheim beginnt um 11 Uhr mit einer öffentlichen Informationsveranstaltung zu den Gefahren, die nicht nur vom Toner in Druckern, sondern auch von Kopierern und Faxgeräten ausgehen.

Kalte Jahreszeit problematisch

"Gerade im Winter, wenn die Fenster lange geschlossen bleiben, belasten die Schadstoffe die Atemwege, Augen und Haut", so Hedwig Klein, die Kontaktperson der Interessengemeinschaft Tonergeschädigter (ITG) für den Bereich Ruhrgebiet, Sauerland und die Randgebiet des Münsterlandes ist.

Regionalversammlung zum Erfahrungsaustausch

Zu der Veranstaltung mit Vorträgen und Diskussionen sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Mit dabei ist auch der Tonergeschädigte und Gründer der ITG, Hans-Joachim Stelting aus Hamburg. Dieser Teil der Zusammenkunft wird gegen 12.45 Uhr beendet sein. Von 13.45 bis 16 Uhr findet im Pfarrheim die Regionalversammlung der ITG statt, in der die Betroffenen ihre Erfahrungen austauschen.

  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zukunft der Post in Werne offen

Eigentümer: „Der Ball liegt jetzt bei der Politik“

Werne In vielen Kommunen stehen die Postbank-Filialen vor einer ungewissen Zukunft. Werne bildet da keine Ausnahme, wobei es hier eine Menge Ideen für die Entwicklung des Areals gibt. Wir haben mit dem Eigentümer gesprochen.mehr...

Küchenbrand im Beckingshof in Werne

Technischer Defekt ist schuld am Ausbruch des Feuers

Werne Die Feuerwehr Werne musste am Montagabend zu einem Küchenbrand in den Beckingshof ausrücken. Das Feuer und vor allem der Rauch bedrohten fünf Menschenleben. Jetzt ist klar: Ein technischer Defekt ist schuld.mehr...

Werne will zusätzliche Nahversorgung

Diskussion um Standort für einen neuen Supermarkt

Werne Werne braucht eine zusätzliche Nahversorgung - und zwar so, dass die Innenstadt nicht unter einem neuen Supermarkt leidet. Der Planungsausschuss hat nun eine mögliche Lösung auf dem Tisch.mehr...

Werne bekommt mehr Geld dank Parkgebühren

Stadt freut sich über zusätzliche Einnahmen

Werne Die Einführung von Parkgebühren in Werne hat sich laut Verwaltung bereits bezahlt gemacht. Allerdings bringt nur ein Viertel der gedruckten Tickets auch tatsächlich Geld.mehr...

Betreten des Werner Stadtwaldes erlaubt

Landesforstamt gibt nach Sturmtief Friederike die Wälder wieder frei

Werne Nun ist es offiziell: Der Landesbetrieb Wald und Holz hat die Wälder im Kreis Unna wieder freigegeben. Das Absperrgitter am Werner Stadtwald steht allerdings noch.mehr...

Bahnstrecke zwischen Lünen und Dortmund wieder frei

Zug fährt bei Schwansbell über Draisine - keine Verletzten

Lünen Die Eurobahn-Strecke zwischen Dortmund und Lünen ist nach einem Bahnunfall wieder freigegeben. Am frühen Nachmittag ist dort ein Zug der Linie RB50 über eine Draisine gefahren. Alle Passagiere blieben unverletzt - es kann momentan noch zu Verschiebungen im Fahrplan kommen. Die Bundespolizei ermittelt.mehr...