Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kreisliga A: 0:3 - Schlechte Woche für den WSC

WERNE Eine schlechte Woche für den WSC: Nach dem 1:3 im Pokal gegen Bork folgte am Sonntag eine 0:3-Pleite in Alstedde. Nach Ansicht von WSC-Trainer Zinke täuscht das Ergebnis und entspricht nicht dem Spielverlauf. "Wir haben mit unseren Fehlern Alstedde stark gemacht, auf keinen Fall hat BW uns dominiert."

Kreisliga A: 0:3 - Schlechte Woche für den WSC

Sebastian Bressler ging nach 65 Minuten vom Platz. Da war die Niederlage eigentlich schon unumgänglich.

Denn bevor Alstedde den Führungstreffer erzielte, hätte WSC führenmüssen. So übersah Durkalic in der 16. Minute den besser postierten Winter, fünf Minuten später eine ähnliche Situation mit Stefan Leenders, der dann an BW-Keeper Liedtke scheiterte. Dann der Schock: ein Einwurf in Höhe der Mittellinie auf Thorsten Kräher (war letzter Mann), der völlig unbedrängt agieren kann, aber zu lange wartet und das Leder an Almit Halilovic verliert, der aufs Werner Tor zulaufen konnte und traf. Fünf Minuten später die Vorentscheidung: eine Ecke auf den langen Pfosten, Masic köpfte ein. "Da haben wir uns mit einfachen Mitteln übertölpeln lassen", ärgerte sich Zinke.

Auch nach dem Wechsel hatten die Gäste zunächst eine Riesenchance auf den Anschlusstreffer bei einem 3:1-Überzahlspiel. Alstedde hingegen machte besser, als bei einem Konter Philipp Scheuren mit einem 16 Meter-Schuss zum 3:1 traf, wobei WSC-Keeper Müller alles andere als gut aussah.

Kreisliga A BW Alstedde - Werner SC 3 :0 (2:0)

BWA: Liedtke - Schneider, Mai (56. Weis), Masic, Mert, Hermann (75. Cana), Gregor, Keller, Halilovic, Okumus (46. Westrup), Scheuren

WSC: Müller - Kräher, Anders, Bressler (65. Monssor), Kretschmann, Fuchs, Leenders, Stammer, Inkmann (80. Jasmer), Durkalic, Winter

Tore: 1:0 (25.) Halilovic, 2:0 (31.) Masic, 3:0 (71.) Scheuren

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball: Bezirksligen

Ein klarer Sieg und eine knappe Niederlage

Werne Sowohl für die Damen als auch die Herren des TV Werne ging es am Samstag in der Handball-Bezirksliga gegen die SGH Unna-Massen – mit jeweils komplett unterschiedlichem Ausgang.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Sv Stockum kommt ohne Luft zu einem Punkt

Stockum Mit einem Punkt im Gepäck ist der SV Stockum am Sonntag vom Spiel beim TuS Lohauserholz-Daberg II zurückgekommen. Die Stockumer mussten merken: Da ist viel Luft nach oben bei uns in der Fußball-Kreisliga A.mehr...

Volleyball: Oberliga

Der TV Werne entwickelt sich zum Favoritenschreck

Werne Die Volleyballdamen des TV Werne haben für den nächsten Paukenschlag in der Oberliga gesorgt. Die Wernerinnen sind die erste Mannschaft der Liga, die Hörde in dieser Saison mit nur einem Satzverlust schlagen konnte.mehr...

Basketball: 2. Regionalliga

Der Druck auf die LippeBaskets Werne steigt

Werne Nach einem umkämpften Spiel mussten sich die LippeBaskets am Samstag dem BSV Wulfen mit 83:90 geschlagen geben. Sebastian Voigt feierte dabei sein Comeback – wenn es auch nur ein kurzes war.mehr...

Basketball: 2. Regionalliga

LippeBaskets können auf Sebastian Voigt setzen

Werne Als Aufstiegskandidat mit den beiden Internationalen Connell Crossland und Peter Marcic in die Saison gestartet, musste sich der BSV Wulfen von seinem Saisonziel allerspätestens nach der Niederlage gegen Schwelm Ende Januar verabschieden. Das hatte auch Folgen für den Kader und erhöht die Chancen für die LippeBaskets im Heimspiel am Samstagabend, etwas mitzunehmen. Zudem kehrt mit Sebastian Voigt ein Mann für den Spielaufbau zurück.mehr...

Volleyball: Oberliga

TVW-Damen standen vor Duell mit Hörde unter Beobachtung

Werne Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne befinden sind in bestechender Form. Es ist noch nicht so lange her, dass die Mannschaft von Bronek Bakiewicz und Bernd Purzner nach acht Niederlagen in Folge angezählt war, doch seit dem Jahreswechsel läuft es für den TV Werne wieder rund. Der kommende Gegner hat die Wernerinnen zur Sicherheit per Video analysiert.mehr...