Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kreisliga A: WSC siegt mit viel Mühe 2:1

WERNE Nach schwacher erster Hälfte haben Winter und Durkalic gegen Fortuna II zum 2:1-Sieg getroffen. Am Ende zählte nur noch die Tatsache, dass der Werner SC drei Zähler auf seinem Punktekonto verbuchen konnte.

Kreisliga A: WSC siegt mit viel Mühe 2:1

Werner SC - F. Seppenrade II 2:1 (0:1)Der 2:1-Sieg über Fortuna Seppenrade war zwar hochverdient, doch konnte die Partie erst nach der Pause die WSC-Fans zufrieden stellen.

In der ersten Spielhälfte ließ sich der Werner SC offenbar durch das frühe Führungstor der Gäste beeindrucken. Bei einem Freistoß von Schmies kam Fabian Mayr ungehindert zum Kopfball und traf. Seine Mannschaft habe sich "inklusive Torwart kollektiv im Tiefschlaf befunden", ärgerte sich Trainer Andreas Zinke über das Gegentor. Bis zu Pause hatte der WSC durchaus Chancen zum Ausgleich, doch es wurde im gegnerischen Strafraum einfach nicht konsequent genug gespielt.

Winter gleicht aus

Nach dem Wechsel präsentierte sich die Mannschaft endlich in der Verfassung, die nötig war, um die Partie noch zu drehen. Mitentscheidend war der schnelle Ausgleichstreffer des eingewechselten Oliver Winter. Werne verstärkte die Offensive, kam immer wieder über die Außen zu guten Gelegenheiten, doch beim "letzten Pass" fehlte noch die Feinabstimmung. Trotzdem gab es gegen die stark nachlassende Fortuna-Reserve Chancen satt. Zweimal retteten Holztreffer die Gäste vor einer höheren Niederlage, dann vergaben Müller, Durkalic und Fuhrmann noch gute Gelegenheiten. Das Siegtor erzielte Daniel Durkalic nach schöner Vorarbeit von Marc Fuhrmann.TEAMS UND TORE

WSC: See - Anders, Kretschmann, Müller, Kräher, Inkmann, Durkalic, Leenders, Marc Fuhrmann, Hipke (30. Winter), Stammer (75. Demand)

Fortuna II: Wienhölter - Bücker (46. Niehues), Reher, Röckmann, Kruse, Oesterroth, Kemmann, Fabian Mayr, Möller, Heimann Schmies

Tore: 0:1 (15.) Mayr, 1:1 (54.) Winter, 2:1 (67.) Durkalic

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball: Bezirksligen

Ein klarer Sieg und eine knappe Niederlage

Werne Sowohl für die Damen als auch die Herren des TV Werne ging es am Samstag in der Handball-Bezirksliga gegen die SGH Unna-Massen – mit jeweils komplett unterschiedlichem Ausgang.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Sv Stockum kommt ohne Luft zu einem Punkt

Stockum Mit einem Punkt im Gepäck ist der SV Stockum am Sonntag vom Spiel beim TuS Lohauserholz-Daberg II zurückgekommen. Die Stockumer mussten merken: Da ist viel Luft nach oben bei uns in der Fußball-Kreisliga A.mehr...

Volleyball: Oberliga

Der TV Werne entwickelt sich zum Favoritenschreck

Werne Die Volleyballdamen des TV Werne haben für den nächsten Paukenschlag in der Oberliga gesorgt. Die Wernerinnen sind die erste Mannschaft der Liga, die Hörde in dieser Saison mit nur einem Satzverlust schlagen konnte.mehr...

Basketball: 2. Regionalliga

Der Druck auf die LippeBaskets Werne steigt

Werne Nach einem umkämpften Spiel mussten sich die LippeBaskets am Samstag dem BSV Wulfen mit 83:90 geschlagen geben. Sebastian Voigt feierte dabei sein Comeback – wenn es auch nur ein kurzes war.mehr...

Basketball: 2. Regionalliga

LippeBaskets können auf Sebastian Voigt setzen

Werne Als Aufstiegskandidat mit den beiden Internationalen Connell Crossland und Peter Marcic in die Saison gestartet, musste sich der BSV Wulfen von seinem Saisonziel allerspätestens nach der Niederlage gegen Schwelm Ende Januar verabschieden. Das hatte auch Folgen für den Kader und erhöht die Chancen für die LippeBaskets im Heimspiel am Samstagabend, etwas mitzunehmen. Zudem kehrt mit Sebastian Voigt ein Mann für den Spielaufbau zurück.mehr...

Volleyball: Oberliga

TVW-Damen standen vor Duell mit Hörde unter Beobachtung

Werne Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne befinden sind in bestechender Form. Es ist noch nicht so lange her, dass die Mannschaft von Bronek Bakiewicz und Bernd Purzner nach acht Niederlagen in Folge angezählt war, doch seit dem Jahreswechsel läuft es für den TV Werne wieder rund. Der kommende Gegner hat die Wernerinnen zur Sicherheit per Video analysiert.mehr...