Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Lahmes Derby endet 1:1 - Gumprich: "Alles falsch gemacht!"

WERNE "Dusel, nichts als Dusel!" So das Fazit von Stockums Coach Kurt Gumprich nach dem Derby bei Eintracht Werne. Bis zur 94. Minute führte die Eintracht völlig verdient mit 1:0. Doch dann kam Luti.

Lahmes Derby endet 1:1 - Gumprich: "Alles falsch gemacht!"

Gazmend Luti (l.) erzielte in der 94. Spielminute den 1:1-Ausgleich im Derby.

Christian Pälmke verstolperte gegen Eintracht-Stürmer Carsten Bertzkat den Ball am eigenen Sehnzehner (38.) - so fiel das 0:1. Nur der Treffsicherheit von Gazmend Luti verdankten die Stockumer den Punktgewinn: Im Strafraum umkurvte er den Keeper und schloss aus spitzem Winkel ab - in der vierten Minute der Nachspielzeit! Anschließend war Schluss - betretene Gesichter bei den Platzherren, ungläubige Freude bei den Gästen: "Haben wir hier wirklich einen Punkt geholt?" Die Stockumer spielten eine Stunde in Überzahl: Timo Poggenpohl sah bereits in der 23. Minute die Rote-Karte - nach hartem einsteigen gegen einen Stockumer. Nach dem Spiel waren sich die Coaches einig: "Gelb hätte gereicht." Ansonsten bot die Partie wenig, gute Torchancen waren Mangelware. Stockum feuerte in der 65. Minute(!) den ersten Schuss auf das Eintracht-Gehäuse ab. Die Evenkämper kamen durch Bertzkat (14./32./73.) und Woclawek (60.) zu guten Möglichkeiten. Bertzkats Schuss in der 73. Minute an Pfosten, war dabei die Beste. Stockums Ausgleich kam aus dem Nichts. Auch bei den Hinausstellungen zogen die Gäste gleich: Tolga Akbulut sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte.

TEAMS UND TORE

Eintracht Werne - SV Stockum 1:1 (1:0)

Eintrach Werne: Hankus; Melser, Laskowski, Woclawek, Drlja, Uzun, Sükrüc (81. Heidicker), Alkan, Poggenpohl, Schelle (87. Brümmer), Bertzkat.

SV Stockum: Benölken; Tolga Akbulut, Köhler (80. Lerche), Schmidt, Talat Akbulut, Wiesniewski, Abali (58. Schmalz), Pälmke, Luti, Zimmer, Barthel (68. Gumprich).

Tore: 1:0 (38.) Bertzkat, 1:1 (94.) Luti.

Rot: (23.) grobes Foulspiel Poggenpohl.

Gelb-Rot: (81.) wiederholtes Foulspiel Tolga Akbulut.

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Basketball: 2. Regionalliga

LippeBaskets können auf Sebastian Voigt setzen

Werne Als Aufstiegskandidat mit den beiden Internationalen Connell Crossland und Peter Marcic in die Saison gestartet, musste sich der BSV Wulfen von seinem Saisonziel allerspätestens nach der Niederlage gegen Schwelm Ende Januar verabschieden. Das hatte auch Folgen für den Kader und erhöht die Chancen für die LippeBaskets im Heimspiel am Samstagabend, etwas mitzunehmen. Zudem kehrt mit Sebastian Voigt ein Mann für den Spielaufbau zurück.mehr...

Volleyball: Oberliga

TVW-Damen standen vor Duell mit Hörde unter Beobachtung

Werne Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne befinden sind in bestechender Form. Es ist noch nicht so lange her, dass die Mannschaft von Bronek Bakiewicz und Bernd Purzner nach acht Niederlagen in Folge angezählt war, doch seit dem Jahreswechsel läuft es für den TV Werne wieder rund. Der kommende Gegner hat die Wernerinnen zur Sicherheit per Video analysiert.mehr...

Handball: Bezirksliga

TVW-Damen und Herren treffen auf Unna-Massen

Werne Sowohl die Damenmannschaft des TV Werne als auch die Herren treffen am Samstag in ihren Bezirksligen auf die Teams der SGH Unna-Massen. Beide Werner Teams erwartet ein schweres Auswärtsspiel.mehr...

Hockey: Verbandsliga

Herren des TV Werne stehen vor dem Aufstieg

Vier Spieltage sind in der 3. Hockey-Verbandsliga noch angesetzt. An dreien davon greifen die Spieler des TV Werne noch zum Schläger. Am Sonntag kann die Mannschaft bereits vorzeitig den Titel klar machen.mehr...

Volleyball: Oberliga

TVW-Volleyballerinnen gelingt der Durchbruch

Werne Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne haben mit einem 3:0-Sieg beim SC Hennen für die nächste Überraschung gesorgt. Ein Erfolg für die Mannschaft von Bronek Bakiewicz und Dominik Czarnetzke. Nicht nur, weil sich der Oberligist für die 2:3-Hinspielniederlage an Sim-Jü revanchieren konnte.mehr...