Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Neuartiger Penny Exclusiv kommt mit einer Welle daher

WERNE Im kommenden Frühjahr soll die Welle in Schwung kommen, soll der Baubeginn für den wohl futuristischsten Supermarkt in der Region sein. Gemeint ist der neue „Penny-Exclusiv“-Markt im Bereich Lünener Straße/12 Bäume, der sich durch eine außergewöhnliche Architektur auszeichnet.

Neuartiger Penny Exclusiv kommt mit einer Welle daher

Futuristisch soll der neue Penny Exclusiv werden.

„Dabei ist es auch geblieben“, erklärte Monika Geißler, Chefin der städtischen Bauordnung erfreut, nachdem sie den seit einigen Tagen vorliegenden Bauantrag gesichtet hat.   Das Kennzeichen des Supermarktes, der gegenüber des jetzigen Pennys errichtet wird, ist eine Welle auf dem Dach des Gebäudes, das aus dem Erdboden zu wachsen scheint. Mit viel Glas und mit viel Grün, das war erklärtes Ziel von Investor Graf von Kanitz, Architekt Bernhard Bramlage und dem REWE-Konzern als Betreiber, sollte sich der Komplex von der sonst gewohnten Eintönigkeit von Discountern positiv abheben.

So zeigten sich Politiker und Verwaltung denn auch geradezu begeistert über den ersten Entwurf dieses Bauprojekts; allerdings waren seinerzeit bereits Befürchtungen laut geworden, dass die konkreten Pläne des Bauantrages möglicherweise doch wieder nur den für einen Supermarkt typischen „Schuhkarton“ zeigen würden. Schließlich hatte die Stadt ähnliche Erfahrungen mit dem kleinen Einkaufszentrum am Bahnhof gemacht, von dessen ursprünglichem Konzept, das ebenfalls städtebauliche Akzente setzen sollte, kaum noch etwas übrig geblieben ist. Das ist diesmal offensichtlich nicht der Fall; im Bauantrag seien praktisch keine Veränderungen im Vergleich zu dem im Stadtentwicklungsausschuss vorgestellten Planungen zu finden, erläuterte Monika Geißler weiter. Der Neubau wurde erforderlich, da eine als auf Grund der hohen Kundenfrequenz als notwendig betrachtete Erweiterung am derzeitigen Standort nicht möglich war.

Der alte Penny-Markt, das war von vornherein unabdingbare Voraussetzung für den Neubau, muss weiter genutzt werden, damit hier nicht im Laufe der Zeit eine Ruine entsteht. Hier zieht ein TrinkGut-Getränkemarkt mit einer Verkaufsfläche von rund 680 Quadratmetern ein. Bevor der Bagger rollt, müssen noch die Verfahren zur Änderung des Flächennutzungsplans und zur Aufstellung eines Bebauungsplans abgeschlossen sein. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Maut-Säule an der B54 in Werne

Blau-grüne Säule überwacht Maut, nicht die Geschwindigkeit

Werne An der B54, kurz vor der Grenze zu Herbern, entsteht momentan eine automatische Mautkontroll-Säule. Das Fundament ist schon fertig. Obwohl sie wie eine Blitzer-Säule aussieht: Die Geschwindigkeiten misst sie nicht.mehr...

Umbau am Moormannplatz Werne

Vorbereitungen für Sanierung am Moormannplatz laufen auf Hochtouren

Werne Der nächste Abschnitt der Innenstadtsanierung Werne steht an. Derzeit laufen intensive Vorbereitungen rund um den Moormannplatz. Wahrscheinlich geht’s im Juli los. Und im nächsten Jahr folgt Abschnitt Nummer 3.mehr...

Grundschulen und Religions-Unterricht

Nach der Wienbrede-Schließung gibt‘s in Werne nur noch katholische Grundschulen

Werne Wenn die Wienbrede-Schule Ende Juli dieses Jahres schließt, bleiben nur drei katholische Grundschulen übrig. Da stellt sich die Frage: Und was ist mit den evangelischen Schülern?mehr...

A1: Unfall und Stau

A1-Sperrung aufgehoben, Stau löst sich langsam auf

Werne/Kamen Auf der Autobahn 1 hat es am Freitag, 20. April, im Berufsverkehr gekracht. Offenbar erlitten bei dem Unfall in Fahrtrichtung Köln mehrere Menschen Verletzungen. Die Autobahn ist mittlerweile wieder frei, der Stau fließt ab.mehr...

Tarif-Streit am Solebad Werne

Solebad: Verdi droht in Sachen Tarif-Verträge mit Aktionen

Werne Das Vorhaben der Gesellschafterversammlung des Solebades, die künftige Belegschaft unter Tarif zu bezahlen, ruft die Gewerkschaft Verdi auf den Plan. Bezirkssekretär Christian Berger kündigt Aktionen an. Er ist kampferprobt.mehr...

Trickbetrug an Seniorin

Drei Trickbetrügerinnen bringen Seniorin um ihren Schmuck

Werne. Ein Trickbetrügerinnen-Trio hat eine 78-jährige Wernerin um ihren Schmuck gebracht. Die Täterinnen gingen so raffiniert vor, dass ihr Opfer nichts bemerkt hat. Erst ein Nachbar wurde aufmerksam.mehr...