Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Brand am Dornberg in Werne

Polizei ermittelt nach Flächenbrand am Dornberg wegen Brandstiftung

Werne Zu einem aufwendigen Brand am Dornberg rückte die Feuerwehr am Sonntagnachmittag, 8. April 2018, aus. Es brannte nicht nur auf einer Wiese, sondern auch im nahen Waldstück. Und das nicht zum ersten Mal.

Polizei ermittelt nach Flächenbrand am Dornberg wegen Brandstiftung

Mehr als zwei Stunden benötigte die Feuerwehr, um am Sonntagnachmittag einen Flächenbrand am Dornberg zu löschen. Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne

Wie die Polizei auf Anfrage mitteilte, hätten Nachbar von einem Brand an gleicher Stelle einen Tag zuvor berichtet. „Allerdings konnten die Nachbarn die Glut wohl mit einigen Eimern Wasser selbst löschen, sodass die Feuerwehr nicht ausrücken musste“, sagt Polizeisprecher Thomas Röwekamp.

Am Sonntag um 15:57 Uhr meldeten Anwohner dann am Dornberg einen Flächenbrand. Beim Eintreffen nahmen Anwohner die Wehrleute in Empfang und wiesen den Gruppenführer ein. Ein Flächenbrand mit rund 200 m² Ausdehnung konnte mithilfe eines C-Rohrs schnell eingegrenzt und gelöscht werden.

Mehrere kleine Brandstellen entdeckt

Da mehrere kleinere Brandstellen während der Löscharbeiten gefunden wurden, erhielt ein Trupp den Auftrag, ein nahes Waldstück um den Schützenplatz am Dornberg nach weiteren Glutnestern abzusuchen. Zudem gab es Hinweise aus der Nachbarschaft, dass es im Waldstück auch brennen würde.

Polizei ermittelt nach Flächenbrand am Dornberg wegen Brandstiftung

Flammen galt es nicht nur auf der Wiese, sondern auch im nahen Waldstück zu bekämpfen. Foto: Freiwillige Feuerwehr Werne

Die Einsatzkräfte wurden schnell fündig und legten eine Schlauchleitung vom Dornberg bis zum Schützenplatz. Auch hier konnte die ca. 200 m² große Waldfläche schnell unter Kontrolle gebracht werden. Das Legen der Schlauchleitung sowie die Aufräumarbeiten beschäftigten die 16 Einsatzkräfte allerdings gut zwei Stunden. Für diese Zeit war der Dornberg gesperrt.

Verdacht auf Brandstiftung liegt nahe

Im Umfeld der Brandstellen wurde ein Jugendlicher angetroffen, der von der Polizei als möglicher Zeuge befragt wurde. Zudem wurden die Anwohner befragt, da aufgrund mehrerer Brandstellen von Brandstiftung ausgegangen werden musste. Polizeisprecher Röwekamp: „Das hat sich nicht von selbst entzündet. Wir gehen von Brandstiftung aus.“

Wer hat Verdächtiges bemerkt?

Hinweise an die Polizei Werne unter Tel. (02389) 921-34 20 oder 921-0.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schwerer Verkehrsunfall auf der B54 bei Herbern

Zwei Pkw sind auf der B54 bei Herbern frontal zusammengestoßen

Herbern Schwerer Verkehrsunfall auf der B54 zwischen Werne und Herbern: Am Dienstagabend sind zwei Pkw frontal zusammengestoßen. Fünf Personen wurden dabei schwer verletzt – darunter auch Kinder.mehr...

Blumen gegen Falschparker am Salinenparc

Hoffen auf den Kübel-Effekt

Werne Die nette Optik ist das eine. Vor allem aber sollen die fünf neuen Blumenkübel auf der Steinstraße in Werne Falschparker fernhalten. Knöllchen hatten in der Vergangenheit nicht den erhofften Effekt.mehr...

Raser in Werne

Drei Männer liefern sich Verfolgungsfahrt zur Polizeiwache

Werne Kuriose Verfolgungsfahrt in Werne. Nachdem sei bei einem Disco-Besuch in Dortmund aneinander geraten waren, trafen sich drei Männer Sonntagnacht in Werne wieder. Das endete unter anderem mit einer eingeschlagenen Autoscheibe. mehr...

Ausbau des Moormannplatzes in Werne verzögert sich

Moormannplatz: Der Ausbau muss noch warten

Werne Die Neugestaltung des Moormannplatzes in Werne zieht sich weiter hin. Denn die Stadt wartet derzeit noch auf die Bewilligung für die 70-prozentige Förderung der Baumaßnahme. Eine gute Nachricht gibt es derweil für die Anlieger.mehr...

Kaktusblüten zeigen neues Programm in Werne

Kabarettquartett Kaktusblüten zeigt „Wahnsinns Aussichten“ auf Werne

Werne Wenn der Bürgermeister eine Mauer zwischen Werne und Rünthe verspricht – dann zeichnet das Kabarettquartett „Die Kaktusblüten“ eigene „Wahnsinns Aussichten“ auf Werne. Das ungeheuerliche und neue Programm überzeugte das Publikum am Freitagabend im Alten Rathaus.mehr...

rnImmer mehr Menschen lagern in NRW illegal Müll ab

Wilde Müllkippen sind in Werne ein riesiges Problem

WERNE Durch wilde Müllkippen entstehen in NRW Kosten in Millionenhöhe. Selbst Bußgelder schrecken die Nacht- und Nebelkipper nicht ab. In Werne hat das Problem in den vergangenen Wochen massiv zugenommen, vor allem in einem Ortsteil. Wir zeigen, welche Strafen den Tätern blühen und warum jeder Einzelne von uns dafür zahlen muss.mehr...