Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Przybilla: "Da wollen wir uns den letzten Schliff holen"

WERNE Noch anderthalb Wochen, dann starten die Handballfrauen des TV Werne in ihre zweite Saison in der Verbandsliga. Das Ziel ist erneut der Klassenerhalt. Im Interview mit den Ruhr Nachrichten gibt Spielertrainerin Beate Przybilla Einblicke in den derzeitigen Stand der Vorbereitung.

Przybilla: "Da wollen wir uns den letzten Schliff holen"

Beate Przybilla beißt sich in dieser Szene durch. Wird die zweite Verbandsligasaison ihrer Mannschaft wieder so bissig wie die erste im vergangenen Spieljahr?

Fast sieben Wochen hartes Training und zahlreiche Testspiele liegen hinter Ihnen und Ihrer Mannschaft. Wie fällt die Bilanz kurz vor dem Start aus? Przybilla: Wir liegen gut im Plan, haben aber auch noch Defizite. Vor allem im Deckungsbereich und in der Chancenverwertung müssen wir uns noch verbessern. Das haben die Testspiele gegen den ambitionierten Landesligisten Warendorf (18:24, d. Red.) und den Verbandsligisten Kinderhaus (19:27, d. Red.) am vergangenen Wochenende gezeigt. Da haben wir einfach zu viele Gegentore kassiert.

Welche personellen Veränderungen gibt es im Vergleich zur Vorsaison? Przybilla: Wir haben mit den Zwillingen Lisa und Lena Burghardt zwei Neuzugänge, die im letzten Jahr noch für den Bezirksligisten Waltroper HV gespielt haben. Interessanterweise sind beide Linkshänderinnen. Abgänge gibt es keine, wenn man davon absieht, dass Rückraumspielerin Melanie Seidelmann uns in der Rückrunde aus beruflichen Gründen nur noch eingeschränkt zur Verfügung stehen wird.

"Bei mir dauert es aber wohl noch länger" Sind denn derzeit alle Spielerinnen fit? Przybilla: Leider nein, wir haben vier Ausfälle. Michaela Steinhoff hat sich am Montag im Training eine Bänderdehnung zugezogen und wird hoffentlich bis zum Saisonstart wieder spielen können. Bei Torfrau Kim Leder (Knieverletzung, d. Red.), Katharina Dröge (Sehnenabriss im Finger, d. Red.) und mir selbst (Fußverletzung, d. Red.) dauert es aber wohl noch länger.

Wie geht es bis zum ersten Meisterschaftsspiel gegen den ASV Hamm weiter? Przybilla: Am Wochenende beziehen wir ein zweitägiges Trainingslager im Lindert. Geplant sind insgesamt vier Trainingseinheiten und zwei Testspiele - am Samstag gegen die Ahlener SG und am Sonntag gegen BSV Roxel. Da wollen wir uns den letzten Schliff holen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball: Bezirksligen

Ein klarer Sieg und eine knappe Niederlage

Werne Sowohl für die Damen als auch die Herren des TV Werne ging es am Samstag in der Handball-Bezirksliga gegen die SGH Unna-Massen – mit jeweils komplett unterschiedlichem Ausgang.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Sv Stockum kommt ohne Luft zu einem Punkt

Stockum Mit einem Punkt im Gepäck ist der SV Stockum am Sonntag vom Spiel beim TuS Lohauserholz-Daberg II zurückgekommen. Die Stockumer mussten merken: Da ist viel Luft nach oben bei uns in der Fußball-Kreisliga A.mehr...

Volleyball: Oberliga

Der TV Werne entwickelt sich zum Favoritenschreck

Werne Die Volleyballdamen des TV Werne haben für den nächsten Paukenschlag in der Oberliga gesorgt. Die Wernerinnen sind die erste Mannschaft der Liga, die Hörde in dieser Saison mit nur einem Satzverlust schlagen konnte.mehr...

Basketball: 2. Regionalliga

Der Druck auf die LippeBaskets Werne steigt

Werne Nach einem umkämpften Spiel mussten sich die LippeBaskets am Samstag dem BSV Wulfen mit 83:90 geschlagen geben. Sebastian Voigt feierte dabei sein Comeback – wenn es auch nur ein kurzes war.mehr...

Basketball: 2. Regionalliga

LippeBaskets können auf Sebastian Voigt setzen

Werne Als Aufstiegskandidat mit den beiden Internationalen Connell Crossland und Peter Marcic in die Saison gestartet, musste sich der BSV Wulfen von seinem Saisonziel allerspätestens nach der Niederlage gegen Schwelm Ende Januar verabschieden. Das hatte auch Folgen für den Kader und erhöht die Chancen für die LippeBaskets im Heimspiel am Samstagabend, etwas mitzunehmen. Zudem kehrt mit Sebastian Voigt ein Mann für den Spielaufbau zurück.mehr...

Volleyball: Oberliga

TVW-Damen standen vor Duell mit Hörde unter Beobachtung

Werne Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne befinden sind in bestechender Form. Es ist noch nicht so lange her, dass die Mannschaft von Bronek Bakiewicz und Bernd Purzner nach acht Niederlagen in Folge angezählt war, doch seit dem Jahreswechsel läuft es für den TV Werne wieder rund. Der kommende Gegner hat die Wernerinnen zur Sicherheit per Video analysiert.mehr...