Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Rat und Hilfe für Krebskranke

WERNE / LÜNEN Da sein, Leben helfen: das ist das Leitwort für die Krebsberatungsstelle, die der Sozialdienst Katholischer Frauen (SKF) Werne Montag in Lünen an der Münsterstr. 51 eröffnete.

Rat und Hilfe für Krebskranke

Zahlreiche Gäste, darunter auch Landrat Michael Makiolla, und Vertreter aus Politik, Verwaltung und der Ärzteschaft, waren zur Eröffnung der neuen Krebsberatungsstelle gekommen.

Mit der Diagnose Krebs sind nicht nur medizinische Fragen verbunden. Auch Ängste, Nöte, finanzielle Sorgen und die Frage, wie gehen die Angehörigen und Freunde damit um, belasten die Betroffenen. Hier setzt Beraterin Anja Wolsza an. Die Diplom-Sozialarbeiterin ist seit 2003 in der Sozialberatung Werne des SKF tätig, was bislang in Projekten zur Jugendsexualität eingebunden. Derzeit absolviert sie eine Fortbildung in psychosozialer Onkologie.

Da die Finanzierung der Beratungsstelle noch auf wackeligen Beinen steht, beginnt sie zunächst mit fünf Stunden pro Woche. "Es gibt keine festen Sprechzeiten, wer Hilfe braucht, muss sofort einen Termin bekommen", so die Beraterin.

Wichtig ist ihr die Zusammenarbeit mit Kliniken und niedergelassenen Ärzten, aber auch Krebsselbsthilfegruppen. Beispielsweise will man mit dem neuen Tumorzentrum am St.-Marien-Hospital kooperieren.Makiolla sagt Hilfe zu

Landrat Michael Makiolla begrüßte die neue Beratungsstelle, erklärte aber, dass der Kreis Unna derzeit keine regelmäßigen Zahlungen leisten könne. Möglicherweise gebe es die Chance, 2009 einen einmaligen Zuschuss vom Kreis-Sozialausschuss genehmigen zu lassen. Man solle aber die Krankenkassen in die finanzielle Pflicht nehmen. Makiolla: "Wir bieten Hilfe bei der wichtigen Vernetzung der Beratungsstelle mit Medizinern an, damit man miteinander und nicht nebeneinander arbeitet."

Ähnlich sieht es auch Bernd Haverkamp, Fachbereichsleiter Soziales aus Werne, der ebenfalls riet, einen Antrag auf einmaligen Zuschuss an den Werner Sozialausschuss zu richten.

Für die Terminvereinbarung kann man sich mit dem SKF in Werne, Tel. (0 23 89) 92 41 80, oder in Lünen, Tel. (0 23 06) 75 90 64, in Verbindung setzen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Maikirmes Werne ab 4. 5.

Werner Maikirmes lockt vier Tage mit riesigem Verwirrungsspaß

Werne Ab 4. Mai drehen sich in der Werner Innenstadt wieder die Karussells. Vier Tage dauert der Frühlings-Rummel. In einem Geschäft kann man sich sogar verirren.mehr...

Amazon-Mitarbeiter aus Werne streiken in Berlin

Preis für Amazon-Gründer Jeff Bezos in der Kritik

Werne Amazon-Boss Jeff Bezos soll am Dienstag einen Preis des Axel-Springer-Verlags erhalten – für sein „visionäres Unternehmertum in der Internetwirtschaft“. Verdi gefällt das gar nicht und ruft zum Streik auf. Auch Mitarbeiter von Amazon in Werne fahren dafür nach Berlin.mehr...

Maut-Säule an der B54 in Werne

Blau-grüne Säule überwacht Maut, nicht die Geschwindigkeit

Werne An der B54, kurz vor der Grenze zu Herbern, entsteht momentan eine automatische Mautkontroll-Säule. Das Fundament ist schon fertig. Obwohl sie wie eine Blitzer-Säule aussieht: Die Geschwindigkeiten misst sie nicht.mehr...

Umbau am Moormannplatz Werne

Vorbereitungen für Sanierung am Moormannplatz laufen auf Hochtouren

Werne Der nächste Abschnitt der Innenstadtsanierung Werne steht an. Derzeit laufen intensive Vorbereitungen rund um den Moormannplatz. Wahrscheinlich geht’s im Juli los. Und im nächsten Jahr folgt Abschnitt Nummer 3.mehr...

Grundschulen und Religions-Unterricht

Nach der Wienbrede-Schließung gibt‘s in Werne nur noch katholische Grundschulen

Werne Wenn die Wienbrede-Schule Ende Juli dieses Jahres schließt, bleiben nur drei katholische Grundschulen übrig. Da stellt sich die Frage: Und was ist mit den evangelischen Schülern?mehr...

A1: Unfall und Stau

A1-Sperrung aufgehoben, Stau löst sich langsam auf

Werne/Kamen Auf der Autobahn 1 hat es am Freitag, 20. April, im Berufsverkehr gekracht. Offenbar erlitten bei dem Unfall in Fahrtrichtung Köln mehrere Menschen Verletzungen. Die Autobahn ist mittlerweile wieder frei, der Stau fließt ab.mehr...