Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

SV Herbern II siegt 3:0 - Brockmeier trifft fast per Ecke

HERBERN Jetzt stimmt auch das Ergebnis. Zuletzt war SVH-Reserve-Coach Hartmut Wenzel zwar mit dem Auftreten seiner Mannschaft zufrieden, haderte jedoch mit dem Resultat (2:3 gegen Senden). In Alstedde fegte seine Mannschaft den Gegner nun mit 3:0 (1:0) vom Ascheplatz.

SV Herbern II siegt 3:0 - Brockmeier trifft fast per Ecke

Der SV Herbern – hier mit David Brockmeier (Nr. 7) und Kevin Wilcock (r.) und Jens Lassak im Tor (hinten) – kämpfte bravourös gegen den FC Gütersloh. Der SVH scheiterte erst in der Verlängerung.

Die Hausherren blieben über die gesamten 90 Minuten harmlos, kamen nur durch Standards einigermaßen gefährlich vor das Herberner Tor. Viel besser machten es die Gäste: In der 24. Minute zog David Brockmeier von links in den Strafraum, setzte sich gut durch und schlenzte den Ball in den Winkel. Erst in der zweiten Halbzeit legte der SVH nach. Der aus der ersten Mannschaft ausgeliehene Hendrik Füchtling spurtete bis zur Grundlinie, legte quer, so dass Marco Hölscher nur noch den Fuß hinhalten musste (55.). Pech hatte dann Brockmeier: Bei dem Versuch eine Ecke direkt zu verwandeln, lenkte der BW-Keeper den Ball gerade noch an die Latte. Den Schlusspunkt setzte Füchtling. In der 76. Minute traf er aus vollem Lauf aus 18 Metern. "Der Alstedder Keeper hat sich erst bewegt, als der Ball schon wieder aus dem Netz kullerte", bewunderte Wenzel den Schuss.

Kreisliga A

BW Alstedde - SV Herbern II 0:3 (0:1)

SV Herbern: Hehemann, Raphael Lachmann, Reher, Christian Adamek, Overs, Kaminski, Brockmeier (80. Manuel Lachmann), Roters, Peter Lassak, Füchtling (84. Fiedler), Hölscher (Andreas Sennekamp).

Tore: 0:1 (24.) Brockmeier, 0:2 (55.) Hölscher, 0:3 (76.) Füchtling.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball: Bezirksligen

Ein klarer Sieg und eine knappe Niederlage

Werne Sowohl für die Damen als auch die Herren des TV Werne ging es am Samstag in der Handball-Bezirksliga gegen die SGH Unna-Massen – mit jeweils komplett unterschiedlichem Ausgang.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Sv Stockum kommt ohne Luft zu einem Punkt

Stockum Mit einem Punkt im Gepäck ist der SV Stockum am Sonntag vom Spiel beim TuS Lohauserholz-Daberg II zurückgekommen. Die Stockumer mussten merken: Da ist viel Luft nach oben bei uns in der Fußball-Kreisliga A.mehr...

Volleyball: Oberliga

Der TV Werne entwickelt sich zum Favoritenschreck

Werne Die Volleyballdamen des TV Werne haben für den nächsten Paukenschlag in der Oberliga gesorgt. Die Wernerinnen sind die erste Mannschaft der Liga, die Hörde in dieser Saison mit nur einem Satzverlust schlagen konnte.mehr...

Basketball: 2. Regionalliga

Der Druck auf die LippeBaskets Werne steigt

Werne Nach einem umkämpften Spiel mussten sich die LippeBaskets am Samstag dem BSV Wulfen mit 83:90 geschlagen geben. Sebastian Voigt feierte dabei sein Comeback – wenn es auch nur ein kurzes war.mehr...

Basketball: 2. Regionalliga

LippeBaskets können auf Sebastian Voigt setzen

Werne Als Aufstiegskandidat mit den beiden Internationalen Connell Crossland und Peter Marcic in die Saison gestartet, musste sich der BSV Wulfen von seinem Saisonziel allerspätestens nach der Niederlage gegen Schwelm Ende Januar verabschieden. Das hatte auch Folgen für den Kader und erhöht die Chancen für die LippeBaskets im Heimspiel am Samstagabend, etwas mitzunehmen. Zudem kehrt mit Sebastian Voigt ein Mann für den Spielaufbau zurück.mehr...

Volleyball: Oberliga

TVW-Damen standen vor Duell mit Hörde unter Beobachtung

Werne Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne befinden sind in bestechender Form. Es ist noch nicht so lange her, dass die Mannschaft von Bronek Bakiewicz und Bernd Purzner nach acht Niederlagen in Folge angezählt war, doch seit dem Jahreswechsel läuft es für den TV Werne wieder rund. Der kommende Gegner hat die Wernerinnen zur Sicherheit per Video analysiert.mehr...