Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fußball-Kreisliga A: Nachholspiele am Donnerstag

SV Herbern II siegt, verliert aber Elias Heidicker mit einer Roten Karte

Einen deutlichen Sieg am Nachholspieltag am Donnerstagabend feierte der SV Herbern II in der Fußball-Kreisliga A, obwohl er für den Trainer gar nicht so deutlich war. Jussef Saado trifft beim 2:2 des Werner SC II zwei Mal die Latte.

SV Herbern II siegt, verliert aber Elias Heidicker mit einer Roten Karte

Elias Heidicker (r.) sah die Rote Karte. Foto: Greis

Kreisliga A2 Münster

SV Herbern II – BSV Roxel II

4:0 (2:0)

Es war kein ansehnliches Spiel des SV Herbern, jedenfalls war Trainer Björn Christ nach der Partie nicht ganz überzeugt. „Es war nicht unser bestes Fußballspiel“, sagte Christ nach dem letztlich souveränen 4:0-Erfolg über den BSV Roxel II, der dadurch auf Rang 14 abgerutscht ist.

Einziger Aufreger war die Rote Karte gegen Herberns Elias Heidicker nach 70 Minuten wegen einer Beleidigung. Entschieden war das Spiel da längst, weil der SHV dank zweier Bußkamp-Treffer in Durchgang eins und Luis Krampes Tor nach der Pause schon mit 3:0 führte. Die Pausenführung war für Christ allerdings schmeichelhaft. „Ich weiß nicht, ob es verdient war“, sagte er und berichtete von einem Roxeler Lattentreffer, und dass die Gäste sogar noch einen Elfmeter hätten bekommen können. Glücklich war auch, dass Roxel den Anschlusstreffer vor dem Herberner 3:0 verpasste. Viel zu ließ Herbern zu zehnt in der Schlussphase aber nicht mehr.

SVH: S. Adamek - Aschoff (75. K. Höring), Roters, J. Höring, Krampe, Bußkamp (72. Ritz), Bentrup, Heidicker, Kortendicker, Bergmann, Böcker

Tore: 1:0 Bußkamp (20.), 2:0 Bußkamp (40.), 3:0 Krampe (55.), 4:0 Krampe (82.)

Bes. Vork.: Rote Karte gegen Heidicker (70.) wegen Beleidigung



Werner SC II – SC Nienberge

2:2 (2:2)

Zwei Mal führte der Werner SC II am Donnerstagabend gegen den Tabellenachten SC Nienberge – drei Punkte gab es dennoch nicht für die Elf von Trainer Henrik Schmidt. Jonas Osterkemper sorgte nach zwei Minuten mit dem Führungstreffer für einen optimalen Start aus Werner Sicht. Und der WSC hatte auch die richtige Antwort auf den Elfmetertreffer, bei dem Wernes Schlussmann Sebastian Vorwick die falsche Ecke wählte. Nur zwei Minuten nach dem laut Schmidt zweifelhaften Strafstoß war erneut Osterkemper zur Stelle.

Pech hatte Jussef Saado, der zweimal die Latte traf. Er alleine hätte den WSC vom Abstiegsplatz schießen können, scheiterte aber vor dem 2:2 und noch kurz vor der Pause – es wäre das 3:2 gewesen – an der Alu-Torbegrenzung. Schmidt ärgerte vor allem der Ausgleich zum 2:2. „Das Foul vor dem Sechszehner war unnötig“, sagte er. Und als der Ball dann flach durch die Mauer ging, war Schmidt endgültig bedient.

WSC: Vorwick - Glinski, Gorzalski (68. Klimecki, Gretenkort, Egert, Whitworth, Teuber, Eichhorst, Saado, Winter, Osterkemper

Tore: 1:0 Osterkemper (2.), 1:1 Fastabend (20., Handelfmeter), 2:1 Osterkemper (22.), 2:2 Frieling (41.)

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reitertage Lenklar

Jens Baackmann gewinnt den Großen Preis

Werne Der Reiter des ZRFV Albachten gewinnt den Großen Preis von Lenklar im Stechen. Er löst Toni Haßmann ab, der nach Siegen 2016 und 2017 den Hattrick in Lenklar holen wollte. Und was macht der Hausherr?mehr...

Volleyball-Relegation

TV Werne steigt in die Verbandsliga ab

Werne Der Auftaktsieg gegen Ahaus war am Ende wertlos: Nach einem 1:3 gegen Sorpesee II müssen die Volleyball-Damen des TV Werne den Gang in die Verbandsliga antreten. Die Nerven wurden ihnen zum Verhängnis.mehr...

Fußball-Landesliga: Werner SC

Rückschlag für Werner SC im Abstiegskampf

Werne Der heimische Landesligist Werner SC verliert beim direkten Konkurrenten SV Burgsteinfurt 1:3. Damit hat das Team von Trainer Lars Müller die Generalprobe für das Derby nächste Woche gegen Herbern verpatzt.mehr...

TV Werne in der Relegation

Der erster Schritt ist gemacht

werne Die Volleyballerinen des TV Werne haben das erste Relegationsspiel gegen den VfL Ahaus gewonnen. Im dritten Satz hat es der TV spannend gemacht. Ein Spiel steht noch ausmehr...

Fußball Landesliga 4

Werner SC will Burgsteinfurt abschütteln

Werne Der Fußball-Landesligist Werner SC ist am Sonntag, 22. April, zum Abstiegsgipfel beim SV Burgsteinfurt zu Gast. Ein Sieg und Werne wäre einen großen Schritt weiter. Und jeder kann mit vor Ort sein.mehr...

Volleyball: TV Werne in der Relegation

Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga

Werne Für die Volleyballerinnen des TV Werne steht die Relegation bevor. Am Freitag kommt es zum ersten Spiel in der Dreierrunde. Werne hat als erstes den Vorteil des Heimspiels.mehr...