Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Schachklub Werne: Olympia auf Briefmarken

WERNE Klar, die Spiele in Peking sind gerade erste zu Ende gegangen. In Dresden hingegen stehen sie in Sachen Schach noch bevor. Und in Werne? Hier sind die Olympischen Spiele jetzt auf Briefmarken zu sehen: in einer Ausstellung, die Josef Nadrowski und der Schachklub Werne zusammen in der Volksbank zeigen.

Schachklub Werne: Olympia auf Briefmarken

Nadrowski ist 75 Jahre alt, gelernter Schriftsetzer, und hat zwei große Hobbys: Schach und Briefmarken. Bereits seit zwölf Jahren leitet er eine Schach-AG in der Wiehagenschule und hat die Ausstellungsstücke gemeinsam mit "seinen" Schülerinnen und Schülern angefertigt. Zu sehen sind seltene Briefmarken von vergangenen Olympischen Spielen - aus so fernen Ländern wie Nicaragua, Vietnam, Kuba oder Äquatorialguinea.

"Tag des Schachs" Ferdi Schlierkamp, Spielleiter des SK Werne, eröffnete die Ausstellung "Olympia auf Briefmarken" am Montag (25. August) zusammen mit Martin Eikel, Prokurist der Volksbank Kamen-Werne, in der Hauptstelle an der Bonenstraße. "Die Ausstellung soll Werbung für den Tag des Schachs machen. Im letzten Jahr hatten wir 500 Teilnehmer - ein sehr gutes Ergebnis, das wir wieder erreichen wollen", erklärt Ferdi Schlierkamp.

Das Besondere an "Olympia auf Briefmarken": Sämtliche Ausstellungsstücke sind Preise, die nach 14-tägiger Ausstellungsdauer in der Volksbank an die Gewinner des Tag des Schachs ausgegeben werden.

Duell der Städte

Der Tag des Schachs findet als "Duell der Städte" am Samstag (30. August, ab 10 Uhr) auf dem Marktplatz und vor dem Kaufhaus Gröblinghoff statt. Werne tritt in der Kategorie "Städte bis 50.000 Einwohner" als Titelverteidiger an. Alle Schach-Interessierten werden gebeten, sich am Samstag bis 9.45 Uhr an einem der beiden Veranstaltungsorte anzumelden. Und für alle, die weder vom Schach, noch von Olympia genug bekommen können, steht bald das nächste Großereignis an: Vom 12. bis 25. November findet in Dresden die Schacholympiade 2008 statt, das größte Schach-Mannschaftsturnier der Welt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball: Bezirksligen

Ein klarer Sieg und eine knappe Niederlage

Werne Sowohl für die Damen als auch die Herren des TV Werne ging es am Samstag in der Handball-Bezirksliga gegen die SGH Unna-Massen – mit jeweils komplett unterschiedlichem Ausgang.mehr...

Fußball: Kreisliga A

Sv Stockum kommt ohne Luft zu einem Punkt

Stockum Mit einem Punkt im Gepäck ist der SV Stockum am Sonntag vom Spiel beim TuS Lohauserholz-Daberg II zurückgekommen. Die Stockumer mussten merken: Da ist viel Luft nach oben bei uns in der Fußball-Kreisliga A.mehr...

Volleyball: Oberliga

Der TV Werne entwickelt sich zum Favoritenschreck

Werne Die Volleyballdamen des TV Werne haben für den nächsten Paukenschlag in der Oberliga gesorgt. Die Wernerinnen sind die erste Mannschaft der Liga, die Hörde in dieser Saison mit nur einem Satzverlust schlagen konnte.mehr...

Basketball: 2. Regionalliga

Der Druck auf die LippeBaskets Werne steigt

Werne Nach einem umkämpften Spiel mussten sich die LippeBaskets am Samstag dem BSV Wulfen mit 83:90 geschlagen geben. Sebastian Voigt feierte dabei sein Comeback – wenn es auch nur ein kurzes war.mehr...

Basketball: 2. Regionalliga

LippeBaskets können auf Sebastian Voigt setzen

Werne Als Aufstiegskandidat mit den beiden Internationalen Connell Crossland und Peter Marcic in die Saison gestartet, musste sich der BSV Wulfen von seinem Saisonziel allerspätestens nach der Niederlage gegen Schwelm Ende Januar verabschieden. Das hatte auch Folgen für den Kader und erhöht die Chancen für die LippeBaskets im Heimspiel am Samstagabend, etwas mitzunehmen. Zudem kehrt mit Sebastian Voigt ein Mann für den Spielaufbau zurück.mehr...

Volleyball: Oberliga

TVW-Damen standen vor Duell mit Hörde unter Beobachtung

Werne Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne befinden sind in bestechender Form. Es ist noch nicht so lange her, dass die Mannschaft von Bronek Bakiewicz und Bernd Purzner nach acht Niederlagen in Folge angezählt war, doch seit dem Jahreswechsel läuft es für den TV Werne wieder rund. Der kommende Gegner hat die Wernerinnen zur Sicherheit per Video analysiert.mehr...