„Sonne im Bauch“

STOCKUM Mit einem Vorlesetag weihte die Kardinal-von-Galen-Schule gestern ihre Schülerbücherei ein.

„Sonne im Bauch“

Die neue Schulbücherei der Kardinal-von-Galen-Schule wurde mit einem Vorlesetag eingeweiht.

Die für die Stockumer Schule zuständigen Lesepaten Jennet Struwe, Bärbel Schille, Michaela Höll und Simone Teichert hatten sich zwei besondere Bücher ausgesucht. Für die ersten beiden Schuljahre lasen sie aus dem Buch „Sonne im Bauch“, die anderen beiden Jahrgänge hörten ein Märchen von Astrid Lindgren.

Bundesweit

Anlass, die Einweihung auf den Freitag zu legen, so die mit der Schülerbücherei beauftragte Lehrerin Ingrid Beinborn, war der bundesweite Lesetag, den die Stiftung Lesen vor drei Jahren ins Leben gerufen hatte. Nur noch in einem Drittel aller Haushalte, so zitierte Beinborn aus Untersuchungen, werde Kindern vorgelesen, ein Drittel aller 15-Jährigen könne nicht richtig lesen, fast die Hälfte nehme nie ein Buch in die Hand.

Dem will die Kardinal-von-Galen-Schule durch die Leseförderung vorbeugen. Regelmäßig würden die Jungen und Mädchen Bücher ausleihen und mit Hilfe des Computerprogramms Antolin Fragen zum Gelesenen beantworten.

Die neue Schülerbücherei in der ehemaligen Küche wurde durch eine großzügige Spende der Gelsenwasser AG eingerichtet.