Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sport kennt keine Altersgrenzen

WERNE Schon gestern Vormittag war für den Vorsitzenden des Stadtsportverbandes Werne, Jürgen Zielonka, ziemlich klar: Die Familienmesse soll eine Dauereinrichtung werden.

Sport kennt keine Altersgrenzen

Das Natur-Solebad warb für Sauna und Schwimmvergnügen auf der Familienmesse. insbesondere für die Kinder hatte das Bad-Team ein Glücksrad mitgebracht.

Und das aus gutem Grunde, wie Zielonka und sein Team mit Simone Teichert, Elke Dittmann und Rosi Overtheil meinen. Denn nach der erfolgreichen Premiere der Familienmesse im Jahre 2006 strömten auch gestern wieder Jung und Alt in den Kolpingsaal.

Dort präsentierten 20 der 23 dem Stadtsportverband angehörenden Sportvereine sich und ihre Angebote; dazu gesellten sich vier Dienstleister aus dem Gesundheitssektor. Denn nicht umsonst lautete das Motto „Sport und Gesundheit von Kopf bis Fuß“.

Die Vereine hatten im Kolpingsaal, im Foyer und in den Fluren diverse Stände aufgebaut, an denen sie ihre Aktivitäten für Jung und Alt, nicht zuletzt unter dem Aspekt, dass Sport Geist und Körper fit hält, aufgebaut. Da mit trockener Theorie erfahrungsgemäß nur selten jemand hinter den Ofen hervor gelockt werden kann, versuchten die einzelnen Vereine, mit Vorführungen die Besucher auf den Geschmack zu bringen, sich künftig vielleicht doch ein wenig mehr sportlich zu betätigen.

Schläger schwingen war erlaubt

Auch praktische Tests waren in einigen Sportarten möglich. So durften Interessierte beispielsweise am Stand des Golfclubs Werne-Schmintrup, der erst vor kurzem dem Stadtsportverband beigetreten war und damit gestern auch seine Premiere auf der Familienmesse feierte, den Schläger schwingen und das Einputten üben.

    Zwischendurch erhielten die Vereinsvertreter die Möglichkeit, den Gästen ihre Programme und Ziele durch Interviews auf der Bühne zu erläutern. Zum Thema Gesundheit hatte der Stadtsportverband schließlich Dr. Claudia Münks-Lederer eingeladen. Die Lungenfachärztin des St.-Christophorus-Krankenhauses sprach über Möglichkeiten, wie chronisch lungenkranke Menschen durch gezielte Aktivitäten Sport ausüben und ihr Leiden lindern können.

  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Maut-Säule an der B54 in Werne

Blau-grüne Säule überwacht Maut, nicht die Geschwindigkeit

Werne An der B54, kurz vor der Grenze zu Herbern, entsteht momentan eine automatische Mautkontroll-Säule. Das Fundament ist schon fertig. Obwohl sie wie eine Blitzer-Säule aussieht: Die Geschwindigkeiten misst sie nicht.mehr...

Umbau am Moormannplatz Werne

Vorbereitungen für Sanierung am Moormannplatz laufen auf Hochtouren

Werne Der nächste Abschnitt der Innenstadtsanierung Werne steht an. Derzeit laufen intensive Vorbereitungen rund um den Moormannplatz. Wahrscheinlich geht’s im Juli los. Und im nächsten Jahr folgt Abschnitt Nummer 3.mehr...

Grundschulen und Religions-Unterricht

Nach der Wienbrede-Schließung gibt‘s in Werne nur noch katholische Grundschulen

Werne Wenn die Wienbrede-Schule Ende Juli dieses Jahres schließt, bleiben nur drei katholische Grundschulen übrig. Da stellt sich die Frage: Und was ist mit den evangelischen Schülern?mehr...

A1: Unfall und Stau

A1-Sperrung aufgehoben, Stau löst sich langsam auf

Werne/Kamen Auf der Autobahn 1 hat es am Freitag, 20. April, im Berufsverkehr gekracht. Offenbar erlitten bei dem Unfall in Fahrtrichtung Köln mehrere Menschen Verletzungen. Die Autobahn ist mittlerweile wieder frei, der Stau fließt ab.mehr...

Tarif-Streit am Solebad Werne

Solebad: Verdi droht in Sachen Tarif-Verträge mit Aktionen

Werne Das Vorhaben der Gesellschafterversammlung des Solebades, die künftige Belegschaft unter Tarif zu bezahlen, ruft die Gewerkschaft Verdi auf den Plan. Bezirkssekretär Christian Berger kündigt Aktionen an. Er ist kampferprobt.mehr...

Trickbetrug an Seniorin

Drei Trickbetrügerinnen bringen Seniorin um ihren Schmuck

Werne. Ein Trickbetrügerinnen-Trio hat eine 78-jährige Wernerin um ihren Schmuck gebracht. Die Täterinnen gingen so raffiniert vor, dass ihr Opfer nichts bemerkt hat. Erst ein Nachbar wurde aufmerksam.mehr...