Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Stadt will Rad-Parkhaus attraktiver machen

Rad-Parkhaus in Werne

Das Rad-Parkhaus am Werner Busbahnhof gleicht inzwischen einer regelrechten „Geister“-Anlage. Genutzt wird die Abstellmöglichkeit nämlich kaum. Jetzt liefert die Verwaltung konkrete Vorschläge, mit denen sie das ändern möchte.

Werne

18.06.2018
Stadt will Rad-Parkhaus attraktiver machen

Eigentlich immer leer: das große Fahrrad-Parkhaus am Werner Busbahnhof. © Anna Leonie Kaiser

Wenn im riesigen Fahrradparkhaus am Busbahnhof drei Räder gleichzeitig stehen, ist das schon viel. Seit der Eröffnung vor rund einem Jahr ist die teure Anlage zu einem Geister-Parkhaus mutiert: kaum Nutzer. Das soll sich nun ändern. Und zwar auf mehreren Wegen.

Der Wichtigste: Senkung und mehr Flexibilität bei den Preisen. Bislang ist nur der Erwerb einer Jahreskarte für 50 Euro möglich. Das Jahresticket soll demnächst nur noch 35 Euro kosten. Außerdem soll es möglich sein, eine Monatskarte zum Preis von 5 Euro zu kaufen.

Bessere Werbung

Weitere Maßnahmen: Die Stadt will die Anlage besser bewerben. Etwa in der Tourist-Info am Markt oder durch präsentere Darstellung auf der Homepage. Zudem soll ein neuer Grünstreifen den umzäunten Fahrradabstellplatz optisch attraktiver machen. Schließlich plant die Verwaltung, einige Zugangschips für Radtouristen vorzuhalten. Problem: Auch sie müssten, möglicherweise für nur eine kurzfristige Nutzung, den vollen Monatspreis von 5 Euro berappen. Denn eine weitere Flexibilisierung, etwa auf Wochen- oder Tagestickets, sei auch technischen Gründen nicht möglich.

Diesen Vorschlägen muss der Haupt- und Finanzausschuss in seiner nächsten Sitzung zustimmen.

Anzeige