Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Handball: Bezirksliga

TVW-Frauen gehen mit 18 Spielerinnen in die Saison

WERNE Drei, Zwei, Eins, Aufstieg – so lautet der Plan für die nächsten zwei Jahre der Handball-Damen des TV Werne in der Bezirksliga. Seit einer Woche steckt das Team mitten in der Vorbereitung. Mit dabei, jede Menge neue Gesichter.

TVW-Frauen gehen mit 18 Spielerinnen in die Saison

Kader des TV Werne Handball Frauen Saiosn 2015/16 Bezirksliga Foto: Trümper

Nicht nur deshalb wartet viel Arbeit auf das Trainergespann Hansjoachim Nickolay und Fabian Schwenk. „Wir wollen die neuen Spielerinnen schnell in die Abläufe einbinden. Die Vorbereitungszeit ist der Grundstein für die Saison“, sagt Nickolay.

Gleich vier Neue haben die Werner verpflichtet. Elena Weißgerber und Denise Rosigkeit kommen von der HSG Schwerte/Westhofen. Lena Skaletz kehrt von Westfalia Hörde wieder an ihre alte Spielstätte zurück. Und Kreisläuferin Nadja Gretza steigt nach Zwischenstation bei Westfalia Kamen und einer kurzen Pause wieder in das Handballgeschehen ein. Zudem zählen Mara Lambert aus der B-Jugend sowie Antonia Wolf, Julia Klaes und Katharina Nickolay aus der A-Jugend zum Kader.

"Ich will nach oben"

„Wir sind in diesem Jahr viel breiter aufgestellt, können so in den Spielen viel besser agieren, ein höheres Tempo gehen und unsere individuellen Spielzüge durchführen“, erklärt Schwenk. Denn in der vergangen Saison zählten die TVW-Damen lediglich zehn Mitglieder. Dieses Jahr gehen 18 Frauen in die Vorbereitung. Deshalb werden die Ziele in diesem Jahr auch höher gesteckt. „Wir wollen mindestens einen Platz besser stehen als in der vergangenen Saison“, sagt Nickolay.

Einen Platz besser bedeutet Platz zwei. Der Aufstieg soll in den nächsten zwei Jahren realisiert werden. Die Spielerinnen werden dabei allerdings etwas deutlicher als ihr Trainergespann. „Ich will nach oben“, sagt Lena Skaletz. „Jede Ligamannschaft kann ich zwar noch nicht richtig einschätzen, aber wir haben eine starke Mannschaft. Wir wollen die letzte Saison toppen. Das ist auf jeden Fall auch möglich“, fügt sie an.

Sie freut sich, wieder an alter Wirkungsstätte agieren zu können und schwärmt neben der Qualität vor allem von der positive Stimmung in der Mannschaft. Die hat auch Denise Rosigkeit überzeugt. Die Rückraumspielerin hat sogar schon an der diesjährigen Abschlussfahrt der Mannschaft teilgenommen. „Über Elena Weißgerber ist der erste Kontakt entstanden und nach dem ersten Probetraining war ich überzeugt. Da nehme ich auch gerne den Weg aus Schwerte auf mich.“

Trainingslager in Dülmen

In der Vorbereitung steht jetzt Kraft und Ausdauer auf dem Programm. Parallel werden in Kleingruppen Spielzüge einstudieren. Die zwei Trainer ergänzen sich. Ein klarer Vorteil aus ihrer Sicht. „In der Bezirksliga sind zwei Trainer nicht standard. Das ist ein Vorteil. Und zwischen uns stimmt die Chemie“, so Schwenk.

Am 22. und 23. August geht es dann in ein zweitägiges Trainingslager in Dülmen, bevor die Saison Anfang September startet. Bis dahin können die Damen in zehn Testspielen ihr Können schon einmal unter Beweis stellen. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Handball: Siege für de TV Werne

Männer und Frauen gewinnen ihre Partie

Werne Die Damen und Herren des TV Werne hatten am Sonntag eine positiver Bilanz. Beide Teams gewannen ihre Partien nämlich. Obwohl es bei den Männern sogar noch mal knapp wurde.mehr...

Bezirksliga-Handball in Werne

TV-Herren sorgen für Überraschung gegen Oberaden

Werne Ohne ihren erkrankten Trainer Axel Taudien an der Seitenlinie haben die Bezirksliga-Handballer des TV Werne am Samstag für eine große Überraschung gesorgt.mehr...

Brandreden im Amateursport

Wutausbrüche kennen auch die Spieler und Trainer hier

Selm/Olfen/Nordkirchen/Lünen/Werne 20 Jahre ist Trapattonis legendäre Rede her. Wutausbrüche können anspornen, sagen Trainer und Spieler aus der Region, die auch über fliegende Stühle berichten.mehr...

Handball: Bezirksligen

Ein klarer Sieg und eine knappe Niederlage

Werne Sowohl für die Damen als auch die Herren des TV Werne ging es am Samstag in der Handball-Bezirksliga gegen die SGH Unna-Massen – mit jeweils komplett unterschiedlichem Ausgang.mehr...

Handball: Kreispokal

Die Überraschung für den TVW bleibt aus

Werne Die große Überraschung ist am vergangenen Samstag in der Ballspielhalle in Werne in der Pokalrunde der Handballerinnen ausgeblieben. Die Damen des TV Werne verloren als klassentiefste Mannschaft erwartungsgemäß gegen den Oberligisten HC TuRa Bergkamen und den Verbandsligist ASV Westfalen Hamm.mehr...

Handball

TVW-Herren starten mit einer Überraschung

Werne Überraschung zum Jahresauftakt: Die Bezirksliga-Handballer des TV Werne haben am Sonntag in eigener Halle den Tabellenzweiten Hammer SC in die Knie gezwungen. Die Bezirksliga-Handballerinnen des TV Werne haben in ihrem ersten Spiel im Jahr 2018 einen ungefährdeten Heimsieg eingefahren.mehr...