Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Zentrales Lager kann bleiben

Tafel im Kreis Unna: Kündigung doch verschoben

WERNE Gute Nachrichten für die Tafel im Kreis Unna: Bei der Suche nach einer neuen Immobilie für das zentrale Lager ist der Druck erst einmal raus - die Kündigung des bisherigen Lagers wurde vorerst verschoben. Jetzt können die Bestände erst einmal wieder aufgefüllt werden. Das hat auch Auswirkungen für Lünen, Selm und Werne.

Tafel im Kreis Unna: Kündigung doch verschoben

In Unna-Königsborn unterhält die Tafel ihre Zentrale für den Kreis Unna.

„Die Kündigung wurde auf den 31. März 2016 verschoben“, erzählt Ulrike Trümper, Vorsitzende der Unnaer Tafel, die auch die Ausgabestellen in Lünen-Gahmen, Werne und Selm versorgt.  „Damit haben wir jetzt deutlich mehr Zeit für die Planung.“ Beschlossen wurde das auf einer Sitzung am Dienstagabend in Unna, bei denen auch Vertreter aus Politik und der Kirchengemeinden vor Ort waren.

Im Gespräch mit den Vertretern, deren „Wertschätzung“ sie freue, habe sich auch die Möglichkeit abgezeichnet, dass der Verein langfristig gefördert werden könne. Denkbar sei etwa ein Finanzierungsmodell, nach dem sich alle von dem Tafel-Angebot profitierenden Gemeinden beteiligen. 

Wie geht es weiter? Mehrere Varianten

Wie es nach im April 2016 weiter geht, steht unterdessen noch nicht fest. Erörtert wurden am Dienstagabend mehrere Varianten: Von der teureren Miete für ein neues Tafel-Lager bis hin zur langfristigen Sicherung durch den Kauf des jetzigen Standorts im Paul-Gerhard-Haus in Unna-Königsborn. 

„Ich freue mich jetzt für die Kunden, der Aufnahmestopp ist erst einmal aufgehoben worden“, erkärt Trümper. Die Tafel-Mitarbeiter fangen jetzt an, das Lager in Unna-Königsborn wieder aufzufüllen, das in den vergangenen Wochen sukzessive geleert worden ist. Zwischenzeitlich hatte sich abgezeichnet, dass eine Immobilie im Lüner Zentrum als neues Lager im Gespräch sein könnte.

KREIS UNNA Die Suche nach neuen Räumen geht weiter: Nachdem sich zuletzt eine vielversprechende Optionen zerschlagen hat, steht die Tafel im Kreis Unna momentan mit leeren Händen da. Die Tafel muss Ende September ihre Zentrale in Unna aufgeben. Ohne Ersatz droht auch allen Ausgabestellen im Kreis das Aus.mehr...

LÜNEN Neuer Hoffnungsschimmer für die Tafel im Kreis Unna, die seit Wochen auf der Suche nach einer neuen Bleibe ist: Es gibt ein Angebot aus Lünen für eine neue Unterkunft. Bislang hatten die Verantwortlichen einen Umzug aus Unna immer abgelehnt.mehr...

KREIS UNNA Eine ungewisse Zukunft und knappe Lebensmittel haben dafür gesorgt, dass die Unnaer Tafel mit ihren Ausgabestellen kreisweit keine neuen Kunden mehr aufnimmt. Dabei ist der Bedarf aktuell besonders hoch. Eine "letzte Hoffnung", den Betrieb an einem neuen Standort zu sichern, haben die Tafel-Organisatoren jedoch noch.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Förderprogramm

Werner Kitas könnten Geld für Sanierungen erhalten

WERNE In der Kita Lütkeheide tropft es durchs Dach, wenn es stark regnet. Ein neues Förderprogramm und ein neuer Vertrag könnten dazu führen, das diese Kita und eine weitere in Werne eine dringend benötigte Sanierung erhalten. Grundsätzlich ist es aber ein Kampf ums Geld.mehr...

Pünktlich zum Sim-Jü-Start

Derby am Freitagabend: Herbern gegen Werne

WERNE/HERBERN Der Countdown läuft für das "gefühlt erste Derby seit 30 Jahren", wie es Herbern-Trainer Holger Möllers nennt. Am Freitag ab 19.30 Uhr treffen in der Fußball-Landesliga der SV Herbern und der Werner SC aufeinander. Pünktlich zum Sim-Jü-Start will Liga-Neuling WSC die anstehenden Feiertage gebührend einläuten.mehr...

Stress durch Miniermotten

Kurios: Kastanie im Steintorpark blüht im September

WERNE Wer sich die vielen Kastanien in Werne anschaut, meint, es sei schon frühzeitiger Spätherbst. Viele Blätter sind rot und vertrocknet. Das liegt an kleinen gefräßigen Tierchen, die derzeit optimale Bedingungen vorfinden. Einer Rosskastanie im Steintorpark haben sie besonders zugesetzt: Sie zeigt ungewöhnliche Stresssymptome.mehr...

Mit Fotostrecken

Das war der Werner Familienflohmarkt 2017

WERNE Regenschirme, Pavillons und Plastikfolien: Die Händler auf dem Familienflohmarkt in der Werner Innenstadt trotzten am Samstag – so gut es ging – dem Regen. Der Stimmung hat das Wetter aber nicht geschadet. Wie sie war, zeigen wir in einer Fotostrecke.mehr...

Sanierungsarbeiten

Wernes Stadtmuseum bekommt ein dichtes Dach

WERNE Die Sanierung des Werner Stadtmuseums hat begonnen. Das Dach ist undicht - vor allem bei Sturm hebt der Wind die Dachziegel an, sodass Regenwasser ungehindert ins Gebälk gelangt. Die Schutzfolien, die das eigentlich verhindern sollen, sind mehrfach gerissen. In vier Wochen soll das Problem behoben sein.mehr...

Fest in alter Gaststätte

Bildband über historischen Evenkamp nun erhältlich

EVENKAMP Bauerschaft, Zechenkolonie, Stadtteil: Der Evenkamp hat viel erlebt. Dank der Hilfe von vielen Evenkämpern ein Bildband voller Geschichten über den Werner Stadtteil entstanden und nun erhältlich. Das feierten die Anwohner mit einem Fest in der ehemaligen Gaststätte.mehr...