Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Tagebuch vom Schmetterling

Zwei Wochen beschäftigten sich die Schüler mit dem Thema "Schmetterlinge". Nun bekamen sie Besuch von einem Experten und konnten ihn mit Fragen löchern.

/
Die Farbenpracht der Schmetterlinge begeistert die Kinder.
Die Farbenpracht der Schmetterlinge begeistert die Kinder.

Foto: Arndt Brede

Wer viel fragte, bekam viele Antworten.
Wer viel fragte, bekam viele Antworten.

Foto: Arndt Brede

Begeistert scharrten sich die Schüler um den Experten.
Begeistert scharrten sich die Schüler um den Experten.

Foto: Arndt Brede

Der erhobene Zeigefinger täuscht. Rolf Prothmann arbeitete das Thema Schmetterlinge kindgerecht auf.
Der erhobene Zeigefinger täuscht. Rolf Prothmann arbeitete das Thema Schmetterlinge kindgerecht auf.

Foto: Arndt Brede

Die Klasse 1b war eine der beiden Klassen der Kardinal-von-Galen-Schule, die Rolf Prothmann zu Gast hatten.
Die Klasse 1b war eine der beiden Klassen der Kardinal-von-Galen-Schule, die Rolf Prothmann zu Gast hatten.

Foto: Arndt Brede

Anzeige
Die Mädchen und Jungen durften auch in Kleingruppen arbeiten.
Die Mädchen und Jungen durften auch in Kleingruppen arbeiten.

Foto: Arndt Brede

Jasmin Hoppe hatte mit ihrer Klasse 1b eine schöne Begegnung mit dem Schmetterlingsexperten Rolf Prothmann.
Jasmin Hoppe hatte mit ihrer Klasse 1b eine schöne Begegnung mit dem Schmetterlingsexperten Rolf Prothmann.

Foto: Arndt Brede

Schon die erste Begegnung auf dem Flur war so anregend, dass sich Kinder und Experte sofort gut verstanden.
Schon die erste Begegnung auf dem Flur war so anregend, dass sich Kinder und Experte sofort gut verstanden.

Foto: Arndt Brede

Zwischen den Grundschülern und Rolf Prothmann gab es keinerlei Berührungsängste.
Zwischen den Grundschülern und Rolf Prothmann gab es keinerlei Berührungsängste.

Foto: Arndt Brede

Auch das Büchlein mit Informationen über Schmetterlinge interessierte die Kinder.
Auch das Büchlein mit Informationen über Schmetterlinge interessierte die Kinder.

Foto: Arndt Brede

Rolf Prothmann widmete sich den Kindern intensiv.
Rolf Prothmann widmete sich den Kindern intensiv.

Foto: Arndt Brede

Volle Konzentration.
Volle Konzentration.

Foto: Arndt Brede

Interessant, was so ein Schmetterlingsexperte so zu erzählen hat.
Interessant, was so ein Schmetterlingsexperte so zu erzählen hat.

Foto: Arndt Brede

Es war ein angeregter Austausch zwischen Kindern und Rolf Prothmann.
Es war ein angeregter Austausch zwischen Kindern und Rolf Prothmann.

Foto: Arndt Brede

Sabine Kaiser, Lehrerin der Klasse 1a, war zufrieden mit ihren Schülern.
Sabine Kaiser, Lehrerin der Klasse 1a, war zufrieden mit ihren Schülern.

Foto: Arndt Brede

Rolf Prothmann mittendrin.
Rolf Prothmann mittendrin.

Foto: Arndt Brede

Die Farbenpracht der Schmetterlinge begeistert die Kinder.
Wer viel fragte, bekam viele Antworten.
Begeistert scharrten sich die Schüler um den Experten.
Der erhobene Zeigefinger täuscht. Rolf Prothmann arbeitete das Thema Schmetterlinge kindgerecht auf.
Die Klasse 1b war eine der beiden Klassen der Kardinal-von-Galen-Schule, die Rolf Prothmann zu Gast hatten.
Die Mädchen und Jungen durften auch in Kleingruppen arbeiten.
Jasmin Hoppe hatte mit ihrer Klasse 1b eine schöne Begegnung mit dem Schmetterlingsexperten Rolf Prothmann.
Schon die erste Begegnung auf dem Flur war so anregend, dass sich Kinder und Experte sofort gut verstanden.
Zwischen den Grundschülern und Rolf Prothmann gab es keinerlei Berührungsängste.
Auch das Büchlein mit Informationen über Schmetterlinge interessierte die Kinder.
Rolf Prothmann widmete sich den Kindern intensiv.
Volle Konzentration.
Interessant, was so ein Schmetterlingsexperte so zu erzählen hat.
Es war ein angeregter Austausch zwischen Kindern und Rolf Prothmann.
Sabine Kaiser, Lehrerin der Klasse 1a, war zufrieden mit ihren Schülern.
Rolf Prothmann mittendrin.