Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tod und Auferstehung wurden kindgerecht in St. Konrad thematisiert

WERNE Die Oma, die so schöne Geschichten erzählen konnte, der Großvater, der seinem Enkel das Radfahren beibrachte - plötzlich sind sie nicht mehr da. „Kinder können lernen, den Tod zu begreifen“, so Pastoralreferentin Pia Gundermann. Ein Grund für sie und ihr Team in der „Kirche für kleine Leute“ am Allerseelen-Sonntag das Sterben und die Auferstehung zu thematisieren.

von Von Elisabeth Plamper

, 03.11.2008
Tod und Auferstehung wurden kindgerecht in St. Konrad thematisiert

Andächtig nehmen die Kinder an der "Kirche für kleine Leute" teil.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige