Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

U18 verliert deutlich, aber Wiedey verhindert den Untergang

WERNE Offenbar zieht sich die U18 des TV Werne immer gegen Spitzenteams achtbar aus der Affäre. Beim Tabellenzweiten Bayer Leverkusen gab es mit 85:96 eine knappe Niederlage, jetzt gegen den Tabellenführer Frintrop ein achtbares Ergebnis.

U18 verliert deutlich, aber Wiedey verhindert den Untergang

Machte ein Super-Spiel: Raphael Wiedey.

U18 NRW-Liga - TV Werne - Adler Frintrop 65:92 (11:24, 9:20, 19:33, 26:13) - Nach dem katastrophalen Spiel im Kellerduell gegen Uerdingen war schon eine dreistellige Schlappe befürchtet worden.

Diesmal hatte Trainer Jens Reimers sein Team gut auf die Gäste aus Essen eingestellt. Das Werner Team hielt sich prächtig, konnte die zweite Spielhälfte fast ausgeglichen gestalten. Allerdings ließ da der Tabellenführer sein Spiel ein wenig schleifen. Das Team aus Essen bestach vor allem durch seine homogene Besetzung. Das zeigt sich auch im Scoring. Fünf Spieler trafen zweistellig, fünf Akteure trafen mit Dreipunktewürfen.

In der ersten Hälfte hatte Werne Probleme mit dem sicheren Spiel der Gäste, die aufgrund ihrer spielerischen Qualität sehr variabel agieren konnten. Doch nach dem Wechsel wurde TV Werne immer stärker, was vor allem mit einem Spieler zu verbinden ist: Raphael Wiedey.

Er lief zu einer Topform auf und war endlich auch bei seinem Zug zum Korb konsequent erfolgreich. Der Blondschopf warf 25 Punkte, davon machte er 23 in der zweiten Hälfte.

Eine starke Partie zeigt auch Elias Schulze-Kalthoff, der sich gegen die groß gewachsenen Frintroper Spieler bei Rebounds immer wieder durchsetzen konnte. Ein Vorteil war auch, dass Trainer Jens Reimers auf Simon Backhaus zurückgreifen konnte, so dass die "Problem-Baustelle" Spielaufbau diesmal behoben war.

TV Werne: Elias Schulze-Kalthoff (15), Marco Heuser (7), Hein Overmann (5), Daniel Backhove (1), Raphael Wiedey (25), Simon Beckhaus (6), Steffen Schwarz (3), Philipp Eichler (3/1), Fabian Jakubczak, Unsleber, Bredenbeck,

  

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Reitertage Lenklar

Jens Baackmann gewinnt den Großen Preis

Werne Der Reiter des ZRFV Albachten gewinnt den Großen Preis von Lenklar im Stechen. Er löst Toni Haßmann ab, der nach Siegen 2016 und 2017 den Hattrick in Lenklar holen wollte. Und was macht der Hausherr?mehr...

Volleyball-Relegation

TV Werne steigt in die Verbandsliga ab

Werne Der Auftaktsieg gegen Ahaus war am Ende wertlos: Nach einem 1:3 gegen Sorpesee II müssen die Volleyball-Damen des TV Werne den Gang in die Verbandsliga antreten. Die Nerven wurden ihnen zum Verhängnis.mehr...

Fußball-Landesliga: Werner SC

Rückschlag für Werner SC im Abstiegskampf

Werne Der heimische Landesligist Werner SC verliert beim direkten Konkurrenten SV Burgsteinfurt 1:3. Damit hat das Team von Trainer Lars Müller die Generalprobe für das Derby nächste Woche gegen Herbern verpatzt.mehr...

TV Werne in der Relegation

Der erster Schritt ist gemacht

werne Die Volleyballerinen des TV Werne haben das erste Relegationsspiel gegen den VfL Ahaus gewonnen. Im dritten Satz hat es der TV spannend gemacht. Ein Spiel steht noch ausmehr...

Fußball Landesliga 4

Werner SC will Burgsteinfurt abschütteln

Werne Der Fußball-Landesligist Werner SC ist am Sonntag, 22. April, zum Abstiegsgipfel beim SV Burgsteinfurt zu Gast. Ein Sieg und Werne wäre einen großen Schritt weiter. Und jeder kann mit vor Ort sein.mehr...

Volleyball: TV Werne in der Relegation

Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga

Werne Für die Volleyballerinnen des TV Werne steht die Relegation bevor. Am Freitag kommt es zum ersten Spiel in der Dreierrunde. Werne hat als erstes den Vorteil des Heimspiels.mehr...