Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Lkw konnte bremsen

Unfall auf der A1 Höhe Werne fordert vier Verletzte

Werne Vier Verletzte – zwei leicht, zwei schwer – forderte ein Auffahrunfall am Samstag auf der A1 bei Werne. Nur durch Glück ging der Unfall nicht noch deutlich schlimmer aus.

Unfall auf der A1 Höhe Werne fordert vier Verletzte

Insgesamt vier Personen erlitten Verletzungen bei einem Auffahrunfall am Samstag, 18. November, auf der A1 Richtung Dortmund. Foto: Feuerwehr Werne

Laut Angaben der Freiwilligen Feuerwehr waren drei Pkw an dem Auffahrunfall mit vier Verletzten beteiligt. Ein Lkw konnte glücklicherweise noch kurz vor der Unfallstelle auf der A1 anhalten. Ansonsten wäre es wohl noch viel schlimmer ausgegangen.

Zum Glück niemand eingeklemmt

Weiterer glücklicher Umstand: Es wurde keine Person in ihrem Pkw eingeklemmt. Die vier Rettungswagen brachten zwei schwer verletzte sowie zwei leicht verletzte Personen in umliegende Krankenhäuser.

Unfall auf der A1 Höhe Werne fordert vier Verletzte

Vier Rettungswagen sowie der Rettungshubschrauber waren zum Einsatzort auf der A1 geeilt. Foto: Feuerwehr Werne

Der Löschzug 1 der Freiwilligen Feuerwehr Werne wurde am Samstag, 18. November, gegen 11 Uhr auf die Bundesautobahn 1 in Fahrtrichtung Köln alarmiert. Die Einsatzstelle lag circa einen Kilometer vor der Abfahrt Hamm Bergkamen. Es handelte sich um Auffahrunfälle mit drei beteiligten Autos.

Unfall auf der A1 Höhe Werne fordert vier Verletzte

Die Feuerwehr musste ausgelaufenes Öl und sonstige Flüssigkeiten der Unfall-Fahrzeuge abstreuen. Foto: Feuerwehr Werne

Die Feuerwehr sicherte die Einsatzstelle gegen den laufenden Verkehr und stellte den Brandschutz sicher. Es wurden die Batterien an mehreren Pkw abgeklemmt und auslaufende Betriebsmittel abgestreut und Verunreinigungen beseitigt. Es waren 14 freiwillige Einsatzkräfte mit drei Fahrzeugen im Einsatz. Aufgrund der Rettungs- und Aufräumarbeiten bildete sich zwischenzeitlich eine mehrere Kilometer langer Stau.

A1 nach Unfall gegen 12.10 Uhr wieder frei

Nachdem die Arbeiten der Feuerwehr erledigt waren wurde die Einsatzstelle gegen 12.10 Uhr an die Polizei übergeben. An diesem Einsatz beteiligt waren vier Rettungswagen sowie ein Notarzt im Rettungshubschrauber Christoph 8 aus Lünen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

130 behinderte Mitarbeiter bei Amazon

Christine Osterkemper ist blind und hat jetzt ihren Traumjob gefunden

Werne Das neue Amazon-Logistikzentrum bietet nicht nur ein modernes Arbeitsumfeld für rund 1300 gewerblich Beschäftigte. Es ist weitgehend barrierefrei. Beste Bedingungen also für die 130 behinderten Mitarbeiter.mehr...

„Bio kann jeder“ an der Uhlandschule Werne

Leckere Smoothie-Rezepte mit Apfel und Mango

Werne Bio kann doch jeder, oder? Johannes Glitz, Küchenchef der Werner Uhlandschule, zeigte Workshop-Teilnehmern in dieser Woche, wie man auch Kindern gesundes Essen schmackhaft machen kann. Hier gibt es „vitaminreiche“ Tipps und zwei leckere Smoothie-Rezepte.mehr...

Neue Ausstellung des Werner Museums

Ein ganz anderer Blick ins Schaufenster

Werne Ob zu Fuß, mit der Kutsche, per Zug oder Flugzeug, mit dem E-Bike oder der Drohne: Mobilität und ihre Auswirkungen auf den Alltag der Menschen sind das Thema einer neuen Ausstellung des Werner Stadtmuseums, die am Sonntag, 18. Februar, startet. Doch im Museum findet sie gar nicht statt…mehr...

Freiwillige Feuerwehr Werne

Einsatzkräfte können Acht-Minuten-Frist nicht immer einhalten

Werne Eigentlich müssen Städte ab 25.000 Einwohnern auch hauptamtliche Kräfte beschäftigen. Die Freiwillige Feuerwehr in Werne will aber ehrenamtlich bleiben. Dafür muss sie bestimmte Vorgaben erfüllen. Jetzt fordert sie eine bessere Anbindung an ihr Gerätehaus am Konrad-Adenauer-Platz – weil sie nicht immer schnell genug am Einsatzort sein kann.mehr...

200 Euro Bußgeld für Hundehalter

Politik und Stadt reicht’s: Haufen wegmachen oder zahlen

Werne Der Vorschlag der Werner FDP, das Bußgeld für das Hinterlassen von Hundekot drastisch zu erhöhen, hat Symbolcharakter. Die 200 Euro sollen kommen – die Kontrollen des Ordnungsamtes gleichzeitig verschärft werden. mehr...

Amazon Werne in neue Halle gezogen

Wir zeigen Bilder aus dem neuen Logistikzentrum für 1500 Mitarbeiter

Werne So ein Umzug von gut 1500 Beschäftigten nebst Möbeln, Einrichtung und Waren ist nicht mal eben am Wochenende zu stemmen. Etwa vier Monate hat es gedauert, bis Amazon aus dem alten Ikea-Lager in sein neues Werner Logistikzentrum im Wahrbrink-West umgezogen ist.mehr...