Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Streit um Natur-Solebad

Verdi fordert Bürgermeister zum Rücktritt auf

WERNE Christian Berger geht in die Offensive: Angesichts der Entwicklungen rund um das Natur-Solebad hat der Verdi-Bezirkssekretär einen Acht-Punkte-Plan vorgelegt. An oberster Stelle steht die Aufforderung an Bürgermeister Lothar Christ, zurückzutreten und "Platz für einen Neuanfang zu machen".

Verdi fordert Bürgermeister zum Rücktritt auf

Das Natursolebad in Werne hat den Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt.

Anlass zu diesem neuen Vorstoß sind Überlegungen der CDU, die Sauna aus den Plänen für das neue Bad herauszunehmen und an einen privaten Investor zu verkaufen. Dabei hätten laut Berger gerade die Sauna-Erlöse die städtischen Zuschüsse im Rahmen gehalten. „Wenn es einem Unternehmen an Geld fehlt, soll der einzige gewinnbringende Teil des Unternehmens verkauft werden. Das hat weder mit unternehmerischer Intelligenz noch mit wirtschaftlicher Rationalität zu tun“, so der Bezirkssekretär.

Kosten für Sanierung explodiert

Solebad: CDU will Schadenersatzansprüche prüfen

WERNE Eine definitive Entscheidung zur Zukunft des Solebades wird es zeitnah nicht geben. Nach der SPD hat nun auch die CDU signalisiert, dass es keinen Schnellschuss geben soll, nachdem die Kosten für die Sanierung explodiert waren. Nun wollen die Christdemokraten Schadenersatzansprüche gegen das verantwortliche Planungsbüro prüfen.mehr...

Nach Auskunft der Verwaltung würde ein Verzicht auf das Saunaangebot einen Rückgang der Besucherzahlen um 31.000 Menschen im ersten vollen Geschäftsjahr (geplant 2018) bedeuten. Der geplante Umsatz für die Sauna lag für dieses Geschäftsjahr bei 650.000 Euro, was rund 23 Prozent der Gesamteinnahmen entspräche. Rund ein Viertel (130.000 Euro) der Gastronomieerlöse würden auf die Sauna entfallen. Gegengerechnet werden müssten Einsparungen bei Personal, Energie und Material. Unter Vollkostenbetrachtung bleibe die Sauna mit 100.000 Euro pro Jahr defizitär.

"Braut erst einmal hübsch machen"

Berger rechnet indes gar nicht damit, dass sich überhaupt ein Käufer findet: „Die Stadt müsste erstmal richtig Geld in die Hand nehmen, um die Braut aufzuhübschen.“ Er plädiert für einen Neuanfang und nennt dazu acht Punkte, die aus Sicht von Verdi erfüllt werden müssen:

  • Bürgermeister Lothar Christ soll die politische Verantwortung übernehmen und Platz für einen Neuanfang machen.
  • Die Geschäftsführer der GmbH, Frank Gründken und Jürgen Thöne, haben keinen Rückhalt mehr in der Belegschaft und sollen ebenfalls gehen.
  • Keine weiteren Experimente mit privaten Betreibern.
  • Das Solebad Werne soll komplett in städtische Hand zurückkehren – inklusive Tarifvertrag für alle Mitarbeiter.
  • Die Politik soll das Bad so umsetzen, wie es die Bürger beim Bürgerentscheid 2013 verlangt haben.
  • Da der von der Stadt angestrebte Haushaltsausgleich 2020 nicht erreicht werden kann, soll die gesetzliche Frist bis 2023 voll ausgereizt werden.
  • Die Kosten für den Neubau sollen in einem überschaubaren Rahmen gehalten werden.
  • Um die Punkte 1 bis 7 so schnell wie möglich umzusetzen, soll eine Arbeitsgruppe aus Bad-Fachleuten, Politik, Planungsbüro, Mitarbeitern und Sportvereinen gegründet werden.

 

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Förderprogramm

Werner Kitas könnten Geld für Sanierungen erhalten

WERNE In der Kita Lütkeheide tropft es durchs Dach, wenn es stark regnet. Ein neues Förderprogramm und ein neuer Vertrag könnten dazu führen, das diese Kita und eine weitere in Werne eine dringend benötigte Sanierung erhalten. Grundsätzlich ist es aber ein Kampf ums Geld.mehr...

Pünktlich zum Sim-Jü-Start

Derby am Freitagabend: Herbern gegen Werne

WERNE/HERBERN Der Countdown läuft für das "gefühlt erste Derby seit 30 Jahren", wie es Herbern-Trainer Holger Möllers nennt. Am Freitag ab 19.30 Uhr treffen in der Fußball-Landesliga der SV Herbern und der Werner SC aufeinander. Pünktlich zum Sim-Jü-Start will Liga-Neuling WSC die anstehenden Feiertage gebührend einläuten.mehr...

Mit Fotostrecken

Das war der Werner Familienflohmarkt 2017

WERNE Regenschirme, Pavillons und Plastikfolien: Die Händler auf dem Familienflohmarkt in der Werner Innenstadt trotzten am Samstag – so gut es ging – dem Regen. Der Stimmung hat das Wetter aber nicht geschadet. Wie sie war, zeigen wir in einer Fotostrecke.mehr...

Stress durch Miniermotten

Kurios: Kastanie im Steintorpark blüht im September

WERNE Wer sich die vielen Kastanien in Werne anschaut, meint, es sei schon frühzeitiger Spätherbst. Viele Blätter sind rot und vertrocknet. Das liegt an kleinen gefräßigen Tierchen, die derzeit optimale Bedingungen vorfinden. Einer Rosskastanie im Steintorpark haben sie besonders zugesetzt: Sie zeigt ungewöhnliche Stresssymptome.mehr...

Sanierungsarbeiten

Wernes Stadtmuseum bekommt ein dichtes Dach

WERNE Die Sanierung des Werner Stadtmuseums hat begonnen. Das Dach ist undicht - vor allem bei Sturm hebt der Wind die Dachziegel an, sodass Regenwasser ungehindert ins Gebälk gelangt. Die Schutzfolien, die das eigentlich verhindern sollen, sind mehrfach gerissen. In vier Wochen soll das Problem behoben sein.mehr...

Fest in alter Gaststätte

Bildband über historischen Evenkamp nun erhältlich

EVENKAMP Bauerschaft, Zechenkolonie, Stadtteil: Der Evenkamp hat viel erlebt. Dank der Hilfe von vielen Evenkämpern ein Bildband voller Geschichten über den Werner Stadtteil entstanden und nun erhältlich. Das feierten die Anwohner mit einem Fest in der ehemaligen Gaststätte.mehr...