Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Vereinsmeisterschaft: Schlierkamp bester Jugendschütze

STOCKUM Nicht nur die große Beteiligung der Jugendlichen war etwas Besonderes, sondern auch die Tatsache, dass es sich dabei um eine Jubiläumsmeisterschaft handelte. Denn die Bogensportabteilung feiert in diesem Jahr ihr fünfjähriges Bestehen.

Vereinsmeisterschaft: Schlierkamp bester Jugendschütze

Die Jugendlichen der Bogensportabteilung stellten sich nach den Titelkämpfen zu einem Foto auf.

14 Jugendliche hatten sich in den verschiedenen Klassen gemeldet, um den Vereinsmeistertitel zu erlangen. Hochkonzentriert standen alle Schützen an der Schießlinie und richteten ihre Bögen auf die Scheiben um den ersten Wertungspfeil ab zu schießen. Nach dem ersten Durchgang von 30 Pfeilen erfolgte eine halbstündige Pause. Auch beim zweiten Durchgang waren wieder 30 Pfeile zu schießen.

Schlierkamp mit bestem Ergebnis Ein großer Teil der Jugendlichen war überaus zufrieden mit den Ergebnissen. Das Höchstergebnis bei den Jugendlichen hatte Kevin Schlierkamp mit 556 Ringen erreicht.

Die Siegerehrung war in diesem Jahr auch etwas Besonderes, weil zum ersten Mal neben Urkunden auch Pokale und Medaillen vergeben wurden. Das Herz der Bogensportabteilung liegt in der Jugendarbeit und deshalb war es in diesem Jahr auch wichtig, etwas Besonderes zur Siegerehrung zu überreichen. Dieses spiegelte sich auch in den Gesichtern der Jugendlichen wieder.

Jugendarbeit

Die Bogensportabteilung ist auf ihren Jugendbereich sehr stolz und findet ihn absolut förderungswürdig. Als nächstes haben die Jugendwarte und Trainer, die Aufgabe zu entscheiden, wer zur Bezirksmeisterschaft am 7. Dezember nach Dortmund fahren wird.

Nach den Jugendlichen begann der Wettkampf für die Erwachsenen. Auch hier zeigte sich, dass die mentale Belastung ähnlich ist, wie bei den Jugendlichen. Vorab gut geschossene Trainingsergebnisse müssen erst mal auf einer Vereinsmeisterschaft bestätigt werden.

Ludger Dortmund bester Erwachsener Bei den Erwachsenen schoss Ludger Dortmund mit 558 Ringen das höchste Ergebnis. Die Teilnahme an der Bezirksmeisterschaft ist auch hier von der geschossenen Ringzahl abhängig. Am Ende des Wettkampfes der Erwachsenen, stellte sich heraus, dass wohl alle auf ein Weiterkommen zur Bezirksmeisterschaft glauben können.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Tag zwei und drei der Lenklarer Reitertage 2018

St. Georg Werne räumt ab / Heitbaum schnell unterwegs

Werne Sowohl im Springen als auch in der Dressur zeigten die Reiter am Samstag hochkarätige Vorstellungen. Besonders die heimischen Reiter des RV St. Georg Werne holten viele Siege und Platzierungen. Am Sonntag tat dies allen voran Katja Heitbaum vom RV von Nagel Herbern.mehr...

Die Ergebnisse der A-Kreisligisten

Werner SC II verliert in Überzahl

Werne/Herbern/Stockum Die Reserve des SV Herbern hat am Sonntag im Auswärtsspiel in der Fußball-Kreisliga beim Tabellenzweiten SV Rinkerode mit 0:3 (0:1) verloren. Werner SC II verliert verdient gegen TuS Altenberge II und steht weiterhin auf einem Abstiegsplatz.mehr...

Werner SC vergibt Sieg gegen Altenberge

WSC gibt Sieg in letzter Sekunde aus der Hand

WERNE Mit einem 1:1 gegen den Tabellenvierten der Fußball-Landesliga hätte WSC-Coach Lars Müller sicher leben können, wenn man ihn vor dem Spiel gefragt hätte. Angesichts des bärenstarken Auftritts seiner Elf am Sonntag und des Zustandekommens der Punkteteilung, sah das nach den 90 Minuten klar anders aus.mehr...

Lenklarer Reitertage

Erster Sieg für Lutz Gripshöver

werne Gleich am ersten Tag der Lenklarer Reitertage, gibt es einen Erfolg für die heimischen Reiter zu vermelden. Lutz Gripshöver hat das L-Springen gewonnen. Und der RV St. Georg Werne räumte weiter ab.mehr...

Fußball Landesliga 4

Trainer des Werner SC hat eine geheime Formel

werne Im Abstiegskampf der Fußball Landes Liga 4 hat der Werner SC den TuS Altenberge vor der Brust. WSC-Trainer Lars Müller hat seinen Jungs eine Rechnung präsentiert, wie die Klasse gehalten werden kann.mehr...