Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Umbau am Moormannplatz Werne

Vorbereitungen für Sanierung am Moormannplatz laufen auf Hochtouren

Werne Der nächste Abschnitt der Innenstadtsanierung Werne steht an. Derzeit laufen intensive Vorbereitungen rund um den Moormannplatz. Wahrscheinlich geht’s im Juli los. Und im nächsten Jahr folgt Abschnitt Nummer 3.

Vorbereitungen für Sanierung am Moormannplatz laufen auf Hochtouren

Ein Arbeiter der Firma Winkelmann untersucht einen Kanal am Moormannplatz. Foto: Jörg Heckenkamp

Die Firma Winkelmann untersucht momentan alle Kanäle auf ihren Zustand, mögliche Schäden und etwaigen Reparaturbedarf. „Wenn wir das haben, können wir eine genaue Ausschreibung rausschicken. Das soll im Mai geschehen“, sagt Adrian Kersting vom Tiefbauamt auf Anfrage.

Erst danach könne man einen genauen Zeitplan aufstellen. Ebenso sei es erst nach der Ausschreibung möglich, „die einzelnen Bauabschnitte festzulegen“, sagt Kersting.

Erneuerung Moormannplatz zwischen Volksbank und Bült

Fest steht: Es geht um die Erneuerung des Bereiches Moormannplatz zwischen Volksbank und Straße am Bült. Auch die rechts und links an der Stadtbücherei vorbeiführenden Gassen sind Teil des Projektes.

Kersting rechnet mit einer Bauzeit „von grob geschätzt drei Monaten“. Auf jeden Fall sollen die Sommerferien (16. Juli bis 28. August) in der Bauzeit liegen. Beeinträchtigungen will die Stadt, wie schon in den vorherigen Sanierungs-Abschnitten, so gering wie möglich halten.

Rücksicht auf das Straßenfestival 2018

Das betreffe sowohl die Anwohner und Geschäfte wie auch Veranstaltungen. An erster Stelle ist dabei das 3. Werner Straßenfestival (31. August/1. September) zu nennen. „Wir werden die benötigten Plätze für diesen Zeitraum frei räumen und notfalls, wie im vergangenen Jahr, provisorisch asphaltieren“, sagt Kersting.

Der Moormannplatz erhält ein völlig neues Aussehen. Er bekommt nicht nur statt des rötlichen Kopfsteinpflasters die bekannten grauen Steine als Oberfläche. Auch die Wellen und erhöhten Aufpflasterungen für die Bäume verschwinden. Im Haushalt sind für diese Maßnahme 800.000 Euro eingeplant.

2019 folgt dann der letzte Sanierungs-Abschnitt: die Bonenstraße hinauf bis zum Kreisverkehr am Capitol-Kino.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Werner Lions Club

Der Kampf für das Augenlicht

Werne Millionen Menschen in Afrika leiden unter einer Sehbehinderung oder Erblindung – darunter auch viele Kinder. Für ihre Behandlung fehlen Kliniken. Das möchte der Werner Lions Club nicht so hinnehmen.mehr...

Nach schwerem Verkehrsunfall auf der B54 bei Herbern

Einjähriges Kind schwebt weiter in Lebensgefahr

Herbern Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der B54 zwischen Werne und Herbern schwebt ein einjähriges Kind weiter in Lebensgefahr. Die anderen vier schwer verletzten Personen werden noch intensivmedizinisch behandelt. Am Dienstagabend waren zwei Autos auf der Landstraße frontal zusammengestoßen. Die Ermittlungen dauern an.mehr...

Blumen gegen Falschparker am Salinenparc

Hoffen auf den Kübel-Effekt

Werne Die nette Optik ist das eine. Vor allem aber sollen die fünf neuen Blumenkübel auf der Steinstraße in Werne Falschparker fernhalten. Knöllchen hatten in der Vergangenheit nicht den erhofften Effekt.mehr...

Raser in Werne

Drei Männer liefern sich Verfolgungsfahrt zur Polizeiwache

Werne Kuriose Verfolgungsfahrt in Werne. Nachdem sei bei einem Disco-Besuch in Dortmund aneinander geraten waren, trafen sich drei Männer Sonntagnacht in Werne wieder. Das endete unter anderem mit einer eingeschlagenen Autoscheibe. mehr...

Ausbau des Moormannplatzes in Werne verzögert sich

Moormannplatz: Der Ausbau muss noch warten

Werne Die Neugestaltung des Moormannplatzes in Werne zieht sich weiter hin. Denn die Stadt wartet derzeit noch auf die Bewilligung für die 70-prozentige Förderung der Baumaßnahme. Eine gute Nachricht gibt es derweil für die Anlieger.mehr...

Kaktusblüten zeigen neues Programm in Werne

Kabarettquartett Kaktusblüten zeigt „Wahnsinns Aussichten“ auf Werne

Werne Wenn der Bürgermeister eine Mauer zwischen Werne und Rünthe verspricht – dann zeichnet das Kabarettquartett „Die Kaktusblüten“ eigene „Wahnsinns Aussichten“ auf Werne. Das ungeheuerliche und neue Programm überzeugte das Publikum am Freitagabend im Alten Rathaus.mehr...