Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Unterstützung des Einzelhandels

Vorschlag der Linken: Gutschein für Dauerparker

WERNE Einen Parkschein ziehen und dafür beim Einkaufen sparen - diese Idee hat Martin Pausch, Ratsherr der Linken in Werne, im Sozialausschuss vorgetragen. Anlass ist die zweijährige Bauphase, in der das Solebad geschlossen bleibt. Der Handel in der Innenstadt befürchtet deshalb Umsatzeinbußen.

Vorschlag der Linken: Gutschein für Dauerparker

Die Dauerparkausweise für Werne sind günstiger, doch im Rat kursiert der Vorschlag, die Ausweise noch attraktiver zu machen - auch im Sinne des Einezlhandels in Werne.

Pausch schlug deshalb vor: "Wenn zum Beispiel jemand einen Dauerparkausweis kauft, könnte er einen Gutschein für Gastronomie oder Handel dazu bekommen." Die Preise für die Dauerparkausweise hatte der Sozialausschuss bereits gesenkt - statt 200 Euro kostet ein Jahresticket künftig nur noch 120 Euro, Halbjahrestickets sind für 70 statt einstmals 110 Euro zu haben. "Das begrüßen wir natürlich. Aber zumindest für die zweijährige Bauzeit müssen wir einen weiteren Anreiz schaffen, um den Handel zu stärken."

Die anderen Fraktionen schienen zumindest nicht abgeneigt, die Idee umzusetzen. Wobei Bernd Winkelkötter (CDU) anmerkte: "Das würde einen enormen Verwaltungsaufwand bedeuten." Dezernent Frank Gründken versprach, die Idee mitzunehmen. "Aber um das zu entscheiden, brauchen wir natürlich die Geschäftsleute mit am Tisch."

Entscheidung im Sozialausschuss

Parkverbot an der B54 nimmt erste Hürde

WERNE Denkbar knapp hat das Parkverbot entlang der B54 die erste von drei Hürden genommen: Die Mitglieder des Sozialausschusses stimmten mehrheitlich für den Vorschlag der Verwaltung - allerdings nur, weil sich die sechs Mitglieder der CDU sowie eines der Grünen ihrer Stimme enthielten. Vor allem der plötzliche Stimmungswandel der Christdemokraten sorgte für Stirnrunzeln.mehr...

Abgelehnt wurde hingegen der Wunsch nach Bewohnerparkausweisen für die Straßen rund um die B54: "Solche Zonen müssen bestimmte Kriterien erfüllen, und die sind hier nicht gegeben", erläuterte Gründken. Die Anwohner der Straßen befürchten ein erhöhtes Aufkommen parkender Autos, wenn das neue Parkverbot entlang der B54 voraussichtlich ab 1. Juli greift.

Die Verwaltung glaubt hingegen, dass die zeitgleiche Vergünstigung der Parkausweise dazu führt, dass mehr Autofahrer eine Jahreskarte erwerben. "Die Verwaltung wird die Entwicklung permanent beobachten. Sollte die Reduzierung der Preise nicht dazu führen, dass der Verdrängungseffekt verhindert wird, können optional Maßnahmen ergriffen werden", so Gründken. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Förderprogramm

Werner Kitas könnten Geld für Sanierungen erhalten

WERNE In der Kita Lütkeheide tropft es durchs Dach, wenn es stark regnet. Ein neues Förderprogramm und ein neuer Vertrag könnten dazu führen, das diese Kita und eine weitere in Werne eine dringend benötigte Sanierung erhalten. Grundsätzlich ist es aber ein Kampf ums Geld.mehr...

Pünktlich zum Sim-Jü-Start

Derby am Freitagabend: Herbern gegen Werne

WERNE/HERBERN Der Countdown läuft für das "gefühlt erste Derby seit 30 Jahren", wie es Herbern-Trainer Holger Möllers nennt. Am Freitag ab 19.30 Uhr treffen in der Fußball-Landesliga der SV Herbern und der Werner SC aufeinander. Pünktlich zum Sim-Jü-Start will Liga-Neuling WSC die anstehenden Feiertage gebührend einläuten.mehr...

Mit Fotostrecken

Das war der Werner Familienflohmarkt 2017

WERNE Regenschirme, Pavillons und Plastikfolien: Die Händler auf dem Familienflohmarkt in der Werner Innenstadt trotzten am Samstag – so gut es ging – dem Regen. Der Stimmung hat das Wetter aber nicht geschadet. Wie sie war, zeigen wir in einer Fotostrecke.mehr...

Stress durch Miniermotten

Kurios: Kastanie im Steintorpark blüht im September

WERNE Wer sich die vielen Kastanien in Werne anschaut, meint, es sei schon frühzeitiger Spätherbst. Viele Blätter sind rot und vertrocknet. Das liegt an kleinen gefräßigen Tierchen, die derzeit optimale Bedingungen vorfinden. Einer Rosskastanie im Steintorpark haben sie besonders zugesetzt: Sie zeigt ungewöhnliche Stresssymptome.mehr...

Sanierungsarbeiten

Wernes Stadtmuseum bekommt ein dichtes Dach

WERNE Die Sanierung des Werner Stadtmuseums hat begonnen. Das Dach ist undicht - vor allem bei Sturm hebt der Wind die Dachziegel an, sodass Regenwasser ungehindert ins Gebälk gelangt. Die Schutzfolien, die das eigentlich verhindern sollen, sind mehrfach gerissen. In vier Wochen soll das Problem behoben sein.mehr...

Fest in alter Gaststätte

Bildband über historischen Evenkamp nun erhältlich

EVENKAMP Bauerschaft, Zechenkolonie, Stadtteil: Der Evenkamp hat viel erlebt. Dank der Hilfe von vielen Evenkämpern ein Bildband voller Geschichten über den Werner Stadtteil entstanden und nun erhältlich. Das feierten die Anwohner mit einem Fest in der ehemaligen Gaststätte.mehr...