Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Erfolgreiches Wochenende für den TV Werne

Die Ergebnisse der Handball-Teams

Die erste Herren- sowie die Damenmannschaft der Handballabteilung des TV Werne haben am Samstag ihre Heimspiele in der Bezirksliga gewonnen.

Werne

von Matthias Kerk

, 15.04.2018
Erfolgreiches Wochenende für den TV Werne

Tobias Jäger war am Samstag im Spiel gegen TuS Westfalia Kamen mit zehn Treffern bester Werfer in der Werner Mannschaft. © Verena Schafflick

Männer, Bezirkliga Hellweg
TV Werne – Westfalia Kamen 31:20 (21:10)

Nach dem 31:20-Sieg über den Tabellenletzten TuS Westfalia Kamen haben die Herren vom TV Werne die Klasse gesichert. „Es freut uns natürlich, dass wir nun endgültig in der Liga bleiben, aber es sind noch ein paar Spiele, die wir gewinnen wollen“, sagte Wernes Trainer Axel Taudien. Seine Mannschaft zeigte vor allem im ersten Durchgang ein gutes Spiel. Zur Halbzeit führten die Gastgeber bereits mit 21:10. Nach dem Seitenwechsel verloren sie den Faden. Dort erzielten sie nur noch zehn Treffer. „Da waren wir offensiv nicht mehr stark. Dafür waren wir defensiv stark und haben wenig zugelassen, sodass wir den großen Vorsprung halten konnten“, erklärte Wernes Coach.

Bester Werner Werfer war Tobias Jäger. Er erzielte zehn Treffer.

Werne: Wulfert, Rensmann, T. Schüttpelz (3), Most (4), Gröblinghoff (2), Berg (1), Leidecker (2), Müller (2), Jäger (10), Strunck, Thiemann (2), F. Schüttpelz (1)

Frauen, Bezirksliga Hellweg
TV Werne – Königsborn II 22:19 (10:10)

Die Handball-Damen des TV Werne halten nach dem 22:19-Erfolg über den Königsborner SV II den Anschluss zur Tabellenspitze. Vor der Partie musste das Team die Ausfälle von Miriam Siebels und Katharina Nickolay verkraften. „Die beiden sind im Mittelblock immer gesetzt. Da hatten wir zunächst Schwierigkeiten, das zu kompensieren“, sagte Wernes Trainer Hansjoachim Nickolay. Bis zur 14. Minute liefen die Wernerinnen einem Drei-Tore-Rückstand hinterher. Danach spielte sich die Defensive ein. Mit 10:10 ging es in die Halbzeitpause.

„Im zweiten Durchgang standen wir dann kompakter. Da haben wir auch unsere moralische Stärke gezeigt und man merkte in der Schlussphase, dass wir unbedingt gewinnen wollten“, so Wernes Coach Nickolay. Der TV ist durch den Sieg auf den zweiten Platz gesprungen.

Werne: Schoesse, Hins (5), Weissgerber (1), A. Majchrzak, Westendorf, Hattop (2), X. Majchrzak (1), Stengl (5), Goletz (5), Lambert (2), Heinrich (1)

Anzeige