Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Siegerzeit 53 Sekunden

Wettbewerb der Spargelschäler

WITTEN Markt-Treiben, blauer Himmel, was will man mehr? Da gibt´s was: Am Samstag wurde auf dem Rathausplatz der stadtbeste Spargelschäler ermittelt.

Wettbewerb der Spargelschäler

Sie waren die Schnellsten beim diesjährigen Spargelschäl-Wettbewerb: (v.l.) Jutta Kraus (3. Platz), Nicole Beckmann (1. Platz) und Fadi Elzein (2. Platz).

Jeder hatte die Möglichkeit, seine persönliche Schältechnik unter Beweis zu stellen. Siegerin wurde schließlich Nicole Beckmann. Die 28-jährige Gewinnerin schälte die vorgelegten zehn Stangen Spargel in nur 53 Sekunden. Geübt hatte sie dafür aber nicht: „Erst saß ich davor und dachte: Wie geht das nochmal?“ Trotzdem war sie die Flinkste. Mit 57 Sekunden belegte Fadi Elzein Platz zwei und Jutta Kraus erreichte Platz drei mit 59 Sekunden.

24 Teilnehmer Insgesamt zeigten alle 24 Schäl-Teilnehmer großes Geschick. Selbst der 10. Platz brauchte lediglich 1,25 Minuten. Da alle so schnell waren, gab es den sechsten und siebten Platz gleich im Doppelpack. Susi Bergstein vom Wittener Stadtmarketing: „Das durchschnittliche Schältempo für zehn Stangen Spargel liegt bei 1,40 Minuten. Daher sind die hier gezeigten Resultate spitze.“ Im Schnitt werden bei einem Kilogramm Spargel 200 bis 300 Gramm Schale entfernt. Damit die Teilnehmer unter fairen Bedingungen schälen, stellt das Stadtmarketing Schäler. Die Spargelstangen werden während des Wettbewerbs noch überprüft, ob die Schale auch wirklich ab ist und anschließend kann jeder Teilnehmer seine Stangen mit nach Hause nehmen.

 Für die 15 Schnellsten gab es am Samstag kleine Sachpreise wie Gemüse, Obst, Blumen, Eingemachtes, was alles von den Markthändlern gesponsert wurde. Die ersten drei Plätze erhielten neben Gemüse- und Obstkörben auch Pokale und Urkunden. Dabei war der Zweitplatzierte Fadi Elzein ein echter Glückspilz: „Ich habe hier das erste Mal Spargel geschält, nur Ulk, weil mich das Geschehen interessiert hat. Nächstes Jahr bin ich natürlich wieder dabei.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Foto-Aktion

Wir suchen die schönsten Herbstbilder der Region

Dortmund Stimmungsvoller Frühnebel, leuchtende Wälder und strahlende Sonnenstunden - der Herbst in der Region zeigt sich in all seinen Facetten. Und Sie halten die schönsten Augenblicke mit der Kamera fest? Dann schicken Sie uns die Bilder und wir veröffentlichen sie in einer Fotostrecke!mehr...

Spielplatz in Witten

Passanten treffen auf Zwei-Meter-Schlange

WITTEN Eigentlich ist der Spielplatz am Nöcksken in Vormholz ein ziemlich friedlicher, unauffälliger Ort. Ein paar Passanten staunten allerdings nicht schlecht, als sie neben Klettergerüst und Wald plötzlich auf eine zwei Meter lange Boa stießen.mehr...

Lok Witten

Wittener stirbt bei Extrem-Berglauf auf der Zugspitze

GARMISCH-PARTENKIRCHEN/WITTEN Tödliches Drama auf der Zugspitze: Bei einem Extrem-Berglauf sind am Sonntag zwei Männer ums Leben gekommen, darunter ein 41-jähriger Mann aus Witten. Mit Bestürzung reagierten die Verantwortlichen des Triathlon Team Witten, als sie vom Tod des Vereinsmitglieds Uwe M. erfuhren. Es war der erste Berglauf für den Marathonläufer. Einer seiner Teamkollegen war aufgrund des schlechten Wetters zuvor umgedreht.mehr...

Lok Witten

Unglück an der Zugspitze: Veranstalter von Staatsanwaltschaft vernommen

MÜNCHEN/WITTEN Der Tod der beiden Männer bei dem Extrem-Berglauf auf die Zugspitze am Sonntag geht vor allem auf Unterkühlung der Sportler zurück. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag nach der Obduktion mit. Jetzt trauern die Wittener Sportskameraden des verstorbenen Uwe Moldenhauer um ihn. Unterdessen wurde der Veranstalter als Zeuge vernommen.mehr...

Lok Witten

Männergesangsverein "Deutsche Eiche" hat Nachwuchssorgen

BUCHHOLZ „Wenn ich mal eine Durchhänger habe, geht es mir nach zwei Stunden Probe gleich viel besser“ wirbt Josef Lutz, der zweite Vorsitzende des Männergesangvereins (MGV) „Deutsche Eiche“ 1880 Hammertal, für das Chorsingen.mehr...

Lok Witten

Gipsarme am Fließband

WITTEN Hellauf begeistert präsentieren Jan und Kevin ihre blütenweiß eingegipsten Arme. „Das ist erst klebrig und wird dann ganz hart“, sagt Kevin, der damit „am Abend die Mama erschrecken“ will.mehr...