Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Aladdin und die Wunderlampe

Zweite Auflage von "Sport trifft Theater" begeisterte das Publikum

WITTEN Einen märchenhaften Abend erlebten über 500 Zuschauer am Samstag in der Stockumer Sporthalle. Mit "Aladdin und die Wunderlampe", einem Märchen aus Tausend und einer Nacht entführten der Stockumer Theaterverein und der TuS Stockum ihr Publikum in den sagenhaften Orient.

Zweite Auflage von "Sport trifft Theater" begeisterte das Publikum

Als orientalische Straßenjungen zeigten kleine Turner eine beachtliche Akrobatik-Show.

Rund um die Geschichte von Aladdin, der sich in den Basaren als Dieb durchschlägt, und die Sultanstochter Jasmin, für die ihr Vater einen Ehemann sucht, hatten die Sportler einen schillernden Schleier aus sportlichen Darbietungen gelegt. Das Wechselspiel zwischen Schauspielern und Sportlern machte den Reiz des Abends aus. Detailreich brachte der Theaterverein das Märchen auf die große Bühne mitten in der Turnhalle, die durch geschickte Dekoration und Lichttechnik kaum mehr als solche zu erkennen war. Dem sympathischen und schlitzohrigen Aladdin (Matthias Ritz) fehlte noch nicht einmal der Affe Abu, gekonnt gespielt von Katharina Frigge.Sprüngen, Saltos und Pyramiden

Zwischen den vielen kleinen Akten des Stücks schufen die Sportler die passende Atmosphäre. Junge Turner ließen mit ihren Sprüngen, Saltos und Pyramiden die Stimmung einer belebten Stadt erstehen. Bauchtänzerinnen gehörten einfach in den Sultanspalast und Sportgymnastin Saskia Strucksberg und Kunstturner Fabian Terzenbach brachten mit einer Mischung aus Tanz und Akrobatik das Happy End zwischen Aladdin und der Prinzessin auf den Punkt.

Das Publikum war hingerissen von dieser zweiten Auflage von "Sport trifft Theater" in Stockum. Es gab viel Beifall, Jubel und Szenenapplaus.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Foto-Aktion

Wir suchen die schönsten Herbstbilder der Region

Dortmund Stimmungsvoller Frühnebel, leuchtende Wälder und strahlende Sonnenstunden - der Herbst in der Region zeigt sich in all seinen Facetten. Und Sie halten die schönsten Augenblicke mit der Kamera fest? Dann schicken Sie uns die Bilder und wir veröffentlichen sie in einer Fotostrecke!mehr...

Spielplatz in Witten

Passanten treffen auf Zwei-Meter-Schlange

WITTEN Eigentlich ist der Spielplatz am Nöcksken in Vormholz ein ziemlich friedlicher, unauffälliger Ort. Ein paar Passanten staunten allerdings nicht schlecht, als sie neben Klettergerüst und Wald plötzlich auf eine zwei Meter lange Boa stießen.mehr...

Siegerzeit 53 Sekunden

Wettbewerb der Spargelschäler

WITTEN Markt-Treiben, blauer Himmel, was will man mehr? Da gibt´s was: Am Samstag wurde auf dem Rathausplatz der stadtbeste Spargelschäler ermittelt.mehr...

Lok Witten

Unglück an der Zugspitze: Veranstalter von Staatsanwaltschaft vernommen

MÜNCHEN/WITTEN Der Tod der beiden Männer bei dem Extrem-Berglauf auf die Zugspitze am Sonntag geht vor allem auf Unterkühlung der Sportler zurück. Das teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag nach der Obduktion mit. Jetzt trauern die Wittener Sportskameraden des verstorbenen Uwe Moldenhauer um ihn. Unterdessen wurde der Veranstalter als Zeuge vernommen.mehr...

Lok Witten

Wittener stirbt bei Extrem-Berglauf auf der Zugspitze

GARMISCH-PARTENKIRCHEN/WITTEN Tödliches Drama auf der Zugspitze: Bei einem Extrem-Berglauf sind am Sonntag zwei Männer ums Leben gekommen, darunter ein 41-jähriger Mann aus Witten. Mit Bestürzung reagierten die Verantwortlichen des Triathlon Team Witten, als sie vom Tod des Vereinsmitglieds Uwe M. erfuhren. Es war der erste Berglauf für den Marathonläufer. Einer seiner Teamkollegen war aufgrund des schlechten Wetters zuvor umgedreht.mehr...

Lok Witten

Männergesangsverein "Deutsche Eiche" hat Nachwuchssorgen

BUCHHOLZ „Wenn ich mal eine Durchhänger habe, geht es mir nach zwei Stunden Probe gleich viel besser“ wirbt Josef Lutz, der zweite Vorsitzende des Männergesangvereins (MGV) „Deutsche Eiche“ 1880 Hammertal, für das Chorsingen.mehr...