Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Thema: Ultras

DORTMUND Auf dem Weg zum BVB-Auswärtsspiel nach Hannover haben nach Angaben der Bundespolizei 100 Fans von Borussia Dortmund in Porta Westfalica einen mit Wolfsburg-Fans besetzten Zug angegriffen. Die Wolfsburger waren auf dem Weg nach Schalke. Die Gewalttäter sollen das Spiel in Hannover nicht sehen und zurück nach Dortmund. Gesichtet wurden auch Hooligans aus der angeblich aufgelösten „0231 Riot“-Gruppe.mehr...

DORTMUND Gegen die Vereins- und Geschäftspolitik beim Fußball-Bundesligisten RB Leipzig sind am 8. Spieltag 4000 BVB-Fans auf die Straße gegangen. Hier ein Zusammenschnitt der Demonstration.mehr...

DORTMUND Die Polizei bewertet den für Samstag geplanten Protestmarsch von BVB-Fans als Demonstration und sucht einen offiziellen Anmelder. Ein Fan-Bündnis der Südtribüne will mit ihm ein Zeichen gegen die Vereinspolitik von RB Leipzig setzen. Die Polizei ermittelt inzwischen wegen einer Straftat.mehr...

Kaum Parkplätze, Fanmarsch, Kontrollen

Die wichtigsten Fan-Infos zum BVB-Spiel gegen RB Leipzig

DORTMUND Der 8. Spieltag der Bundesliga steht in Dortmund unter besonderen Vorzeichen. Beim BVB-Heimspiel gegen RB Leipzig am Samstag will die Polizei erneute Gewalt wie im Februar 2017 verhindern. Dortmunder Fans planen einen Protest gegen RB Leipzig. Dazu wird es wird eng in der Stadt. Unsere Übersicht vor einem "Hochrisikospiel".mehr...

DORTMUND Nach den Ausschreitungen im Februar wollen die Dortmunder Polizei und Borussia Dortmund beim nächsten BVB-Heimspiel gegen RB Leipzig erneute Gewalt gegen friedliche Fans und Polizisten verhindern. Die Polizei kündigt eine Null-Toleranz-Strategie an und verweist auf hohe Geldstrafen.mehr...

Vor Spielbeginn in der Innenstadt

BVB-Ultras bleiben Spiel fern wegen Polizeieinsatz

DORTMUND Vor dem Anpfiff des BVB-Spiels gegen Bremen sorgten Ultras im Klinik- und Kreuzviertel für einen großen Einsatz der Polizei. Wegen Pyrotechnik. Drei Personen wurden vorübergehend festgenommen.mehr...

DORTMUND Das Innenministerium des Landes will die Dortmunder Hooligan-Gruppe "0231 Riot" verbieten. Bei Razzien sichergestellte Daten sollen ein vereinsrechtliches Verbot untermauern. Vier Mitglieder erhielten am frühen Morgen "Hausbesuche".mehr...

DORTMUND Angriffe auf Fans von RB Leipzig und auf Polizisten: Ausschreitungen auf der Strobelallee überschatteten die Bundesliga-Partie zwischen Borussia Dortmund und RB Leipzig. Eine Ermittlungskommission der Polizei zieht nun ein vorläufiges Fazit.mehr...

DORTMUND Nach Angriffen auf Gäste-Fans und Polizisten durch Dortmunder Hooligans und Ultras beim BVB-Heimspiel gegen RB Leipzig wertet eine Ermittlungskommission zahlreiche Fotos und Videos aus, die der Polizei von Zeugen über einen Server des Bundeskriminalamtes zugespielt worden sind. Die Bilder könnten im Internet landen.mehr...

DORTMUND / DARMSTADT Bei Buskontrollen hat die Polizei in Hessen 90 Mitglieder aus zwei Dortmunder Hooligan-Gruppen gestoppt, noch bevor sie Darmstädter Stadtgebiet erreichen konnten. Die Polizei stellte Drogen, Schmerzmittel, Pyrotechnik und Kampfsport-Handschuhe sicher. Die 90 Personen mussten Hessen wieder verlassen.mehr...