Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Thema: Landgericht Bochum

Bochum/Dortmund/Datteln Im Prozess um das schreckliche Silvester-Unglück am Dattelner Wellnesshotel „Jammertal“ hat die Staatsanwaltschaft für den angeklagten Gastwirt aus Lütgendortmund am Dienstag zwei Jahre Haft auf Bewährung beantragt. Dessen Verteidiger sieht die Schuld hingegen woanders.mehr...

Dortmund/Bochum Im Prozess um den so genannten „Audi-Mord“ hat die Staatsanwaltschaft für die zwei Angeklagten aus Dortmund und Bochum lebenslange Haftstrafen beantragt. Entgegen der Darstellung der Angeklagten geht die Anklage von einer Gemeinschaftstat aus.mehr...

DORTMUND/DATTELN Äußerlich unversehrt – aber innerlich tief betroffen: Mit einer weiteren Opferzeugin ist am Freitag in Bochum der „Böller-Prozess“ gegen einen Gastwirt (51) aus Lütgendortmund fortgesetzt worden. Die Rentnerin (67) hat bei dem Silvesterdrama im Dattelner Jammertal beinahe das Gehör verloren. mehr...

DORTMUND/DATTELN/BOCHUM Im „Böller-Prozess“ gegen einen Gastwirt (51) aus Lütgendortmund hat der Angeklagte am Dienstag noch einmal beteuert, dass er - und nicht sein minderjähriger Sohn - die „Unglücksbatterie“ vor dem Hotel Jammertal gezündet hat. Die Staatsanwaltschaft hat genau das bis zuletzt infrage gestellt. mehr...

Dortmund/Bochum Im Prozess um die Ermordung eines Autobesitzers hat einer der Angeklagten am Donnerstag zu einem „Befreiungsschlag“ ausgeholt, um alles auf seinen mitangeklagten Kollegen aus Dortmund zu schieben. Die beiden Männer sind angeklagt, einen russischen Autoverkäufer erwürgt zu haben. Die Richter bleiben jedoch skeptisch.mehr...

Feuerwerksunglück von Datteln

Gastronom zahlt beinamputiertem Opfer 3000 Euro

DORTMUND/DATTELN Im "Böller-Prozess" gegen einen Gastronom (51) aus Lütgendortmund hat der Angeklagte am Mittwoch finanzielle Wiedergutmachung in Aussicht gestellt. Bereits in den kommenden Tagen will er vorab 3000 Euro an das Hauptopfer überweisen. Der Frau musste nach Querschlägern aus einer Feuerwerksbatterie ein Unterschenkel amputiert werden.mehr...

BOCHUM Nach einem Brandanschlag auf das Rathaus von Recklinghausen ist ein Handwerker (50) am Bochumer Landgericht auf unbestimmte Zeit in die Psychiatrie eingewiesen worden. Schon vor der Brandnacht war der psychisch kranke "Feuerteufel" bei Anwohnern als ständiger Unruhestifter und Stalker aufgefallen.mehr...

BOCHUM Satanisten-Mörder Daniel R. kann nun doch auf seine schnelle Entlassung aus dem Gefängnis hoffen. Der 41-jährige Hertener ist am Donnerstag freigesprochen worden. Laut Urteil gibt es keine Beweise für ein neues Mordkomplott.mehr...

Prozess nach Tat an Bochumer Ruhr-Uni

Vergewaltigungs-Prozess: Opfer reist aus China an

BOCHUM Die Taten waren der reinste Albtraum: Im vergangenen Jahr wurden in der Nähe der Bochumer Ruhr-Universität zwei chinesische Studentinnen vergewaltigt. Von Donnerstag (13.00 Uhr) an steht der mutmaßliche Täter vor dem Bochumer Landgericht.mehr...

BOCHUM Zu 15 Jahren Haft wurde der Satanisten-Mörder Daniel R. 2001 verurteilt. Die Strafe hat er bald abgesessen, nun steht er aber in einem zweiten Prozess vor Gericht. Er soll aus dem Gefängnis den Mord seiner Ex-Frau geplant haben. Nach einer wackligen Aussage der Hauptbelastungszeugin kann R. nun auf einen Freispruch hoffen.mehr...