13-Jährige verursachen 10.000 Euro Schaden

Radlader demoliert

Zwei 13-jährige Jungen aus Ahaus haben am Samstag auf einem Betriebsgelände in Wüllen einen Sachschaden von gut 10.000 Euro angerichtet. Die Polizei ermittelt noch, ob mögliche Mittäter beteiligt waren.

AHAUS

09.10.2017, 14:07 Uhr / Lesedauer: 1 min
"Polizei" steht auf der Motorhaube eines Einsatzwagens. Foto: J. Büttner/dpa-Zentralbild/Archiv

"Polizei" steht auf der Motorhaube eines Einsatzwagens. Foto: J. Büttner/dpa-Zentralbild/Archiv

Ein Zeuge hatte die beiden Jungen am Samstag gegen 16 Uhr dabei beobachtet, wie sie mit einem Vorschlaghammer auf einem Betriebsgelände in Barle einen Radlader beschädigten. Der Zeuge informierte die Polizei, die kurz darauf einen 13-jährigen Jungen aus Ahaus in unmittelbarer Nähe des Tatortes stellen konnte. Dem zweiten Täter war zunächst die Flucht gelungen, er wurde aber kurz darauf  vom Zeugen angetroffen, festgehalten und der Polizei übergeben. Es handelt sich ebenfalls um einen 13-Jährigen aus Ahaus.

Die beiden Jungen räumten neben der bereits beschriebenen Tat (Schaden rund 10.000 Euro) weitere Sachbeschädigungen aus den vergangenen Tagen jeweils auf demselben Gelände ein. Die beiden Jungen wurden in die Obhut ihrer Erziehungsberechtigten übergeben.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt