58 Einsätze mit über 3200 Stunden geleistet

Löschzug Wüllen

Für weitere sechs Jahre wurde Brandinspektor Christian Kruthoff zum Löschzugführer und Brandinspektor Andre Schmitz zum Stellvertreter auf der Generalversammlung des Löschzugs Wüllen durch Stadtbrandinspektor Berthold Büter bestellt. Vor Beginn der Generalversammlung hatte der Leiter der Ahauser Feuerwehr die Mitglieder des Löschzugs Wüllen befragt und festgestellt, dass diese sich einhellig für die derzeitige Löschzugführung aussprachen.

WÜLLEN

10.11.2011, 17:12 Uhr / Lesedauer: 1 min

Neben einer Vielzahl von technischen Hilfeleistungen bei Verkehrsunfällen gab es allerdings auch 18 durch vorwiegend Brandmeldeanlagen ausgelöst Fehlalarme. Bei 21 Einsätzen eilten die Feuerwehrfrauen und -männer ins Stadtgebiet Ahaus, nach Ottenstein und ins Amtsvenn bei Alstätte, um die dortigen Löschzüge zu unterstützen. Ortsvorsteher Aloys Schmeing zeigte sich wieder einmal beeindruckt von der Arbeit der Feuerwehr und dankte den 54 aktiven Kameraden für die geleistete Arbeit. „Gern erinnere ich mich an das Jubiläum als ganz Wüllen Kopf stand“, so der Ortsvorsteher. Auch im kommenden Jahr wird sich im Löschzug einiges bewegen: So berichtete Stadtbrandinspektor Berthold Büter über den aktuellen Stand bei der Beschaffung des neues Löschfahrzeuges. Außerdem soll der Löschzug in naher Zukunft mit neuen Uniformen ausgestattet werden.

Lesen Sie jetzt