76-jähriger Mann aus Ahaus an den Folgen des Coronavirus gestorben

Coronavirus

Ahaus hat ein drittes Opfer des Coronavirus. Wie der Kreis Borken am Freitagvormittag mitteilte, ist ein 76-jähriger Mann aus Ahaus an Covid-19 gestorben.

Ahaus

, 24.04.2020, 11:17 Uhr / Lesedauer: 1 min
In Ahaus hat Corona ein drittes Todesopfer gefordert.

In Ahaus hat Corona ein drittes Todesopfer gefordert. © picture alliance/dpa

Die Zahl der Menschen, die an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben sind, hat sich am Freitag auf 32 erhöht. Damit hat sich Zahl der Todesfälle im Laufe eines Tages um 2 erhöht. Gestorben sind ein 76-jähriger Mann aus Ahaus und ein 62-jähriger Mann aus Gronau.

Landrat Dr. Kai Zwicker spricht in einer Mitteilung des Kreises Borken den Angehörigen der beiden Verstorbenen sein tiefempfundenes Mitgefühl aus. Drei Einwohner der Stadt Ahaus sind Opfer der Corona-Pandemie geworden. Anfang April war ein 80-jähriger Mann aus Ahaus, der im St.-Marien-Krankenhaus als Patient behandelt worden war, gestorben. Mitte April starb eine 83-jährige Frau aus Ahaus an Covid-19.

Die Gesamtzahl der bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus im Kreis Borken lag am Freitag (24. April, 0 Uhr) bei 871. Inzwischen gesundet sind 651 Personen. Aktuell sind im Kreisgebiet damit 188 Personen infiziert.

  • Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken für medizinische Fragen zum Coronavirus unter der Telefonnummer 02861/82-1091 ist Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr freigeschaltet. Am Wochenende ist sie von 10 bis 16 Uhr erreichbar. Darüber hinaus ist die Patientenhotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter Tel. 116117 rund um die Uhr besetzt.
Lesen Sie jetzt