Agustina Acosta aus Buenos Aires zu Gast

Schüler-Austausch

HEEK „Hier in Heek habe ich den ersten Schnee gesehen“, sagt Agustina Acosta und meint damit nicht den ersten Schnee in diesem Jahr, sondern den ersten Schnee ihres nun fast 16-jährigen Lebens überhaupt. Sie hat die zurzeit über 30 Grad in ihrer Heimatstadt Buenos Aires gegen den Winter im Westmünsterland getauscht.

von Von Manfred Elfering

, 23.12.2009, 14:48 Uhr / Lesedauer: 2 min
Sind bereits echte Freundinnen: Agustina Acosta aus Buenos Aires und Jana Schulte aus Heek.

Sind bereits echte Freundinnen: Agustina Acosta aus Buenos Aires und Jana Schulte aus Heek.

So ergab sich der Kontakt zum Alexander-Hegius-Gymnasium in Ahaus, wo Agustina bis zum Ferienbeginn zusammen mit Jana Schulte den Unterricht der zehnten Klasse besuchte – und einige Unterschiede zu ihrer heimischen Schule feststellte: „Bei uns dürfen wir die Lehrer duzen, alles ist viel lockerer.“ Auch ihre Klasse ist mit nur 16 Schülern wesentlich kleiner. Aber auch noch mehr hat Agustina in ihrem bislang erst wenige Tage langen Aufenthalt in Heek festgestellt: „Als ich mit Jana durch das Dorf ging, grüßten die Leute überall, das ist bei uns in der Großstadt nicht so.“ In einer Zwölf-Millionen-Metropole wie Buenos Aires ist eben alles anonymer.

Das kann auch Jana Schulte bestätigen, die im Frühjahr zu ihrem vorgezogenen Gegenbesuch bereits dort für zehn Wochen zu Gast war: „Alles ist echt riesig, laut und hektisch. Es gibt sehr viele Hochhäuser.“ Hochhäuser wie eines, in dem auch Agustina im Kreis ihrer Familie normalerweise Weihnachten feiert – mit einigen Besonderheiten. „Wir bekommen unsere Geschenke erst um Mitternacht, und es gibt ein großes Feuerwerk.“ Feuerwerk? Zu Silvester natürlich auch eins, „das ist dann noch viel größer“. Diese Feste wird sie nun im beschaulichen Heek etwas anders erleben, aber immerhin zusammen mit Jana eine Silvesterparty besuchen.

Abstecher nach Köln, Düsseldorf und Oberhausen gehören ebenso zum geplanten Programm wie ein fünftägiger Aufenthalt in der Bundeshauptstadt Berlin – zusammen mit den rund 40 anderen Austauschschülerinnen der Pestalozzi-Schule Buenos Aires, die zurzeit über das ganze Land in Gastfamilien verteilt sind. Darauf freut sich Agustina bereits besonders. Und auch auf die letzte Frage hat sie voller Überzeugung sofort eine Antwort parat. Wer wird Fußball-Weltmeister? „Argentina!“

Lesen Sie jetzt