Ulrich Kipp, Schulleiter des Berufskolleg für Technik, sieht trotz der Corona-Krise keinen Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Er sagt: „Wir schaffen das schon – irgendwie.“
Ulrich Kipp, Schulleiter des Berufskollegs für Technik in Ahaus, sieht trotz der Corona-Krise keinen Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Er sagt: „Wir schaffen das schon – irgendwie." © Johannes Schmittmann
Berufskolleg

Ahauser Berufskolleg im Lockdown: Optimismus trotz Herkulesaufgabe

Der Lockdown bedeutet auch für das Berufskolleg für Technik Ahaus schwierige Zeiten. Besonders für die Abschlussklassen. Schulleiter Ulrich Kipp will sich aber nicht unterkriegen lassen.

Ulrich Kipp ist seit sieben Jahren Schulleiter des Berufskollegs für Technik Ahaus (BTA). Seitdem trägt er die Verantwortung für rund 2500 Schülerinnen und Schüler. Auch im normalen Alltag gleicht das schon einer Herkulesaufgabe. Vor zehn Monaten entschied das Schicksal, um in der Mythologie zu bleiben, dem griechischen Heros noch eine 13. Aufgabe an die Hand zu geben: die Bewältigung der Corona-Krise.

Trotz schwieriger Situation keine Schwarzmalerei

„Der Unterricht ist nicht das Problem“

Schwächen des Distanzunterrichts offengelegt

Schwierige Zeiten für Internationale Förderklasse

Über den Autor
1991 in Ahaus geboren, in Münster studiert, seit April 2016 bei Lensing Media. Mag es, Menschen in den Fokus zu rücken, die sonst im Verborgenen agieren.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.