Atomkraftgegner befürchten Castortransporte von Jülich nach Ahaus

BZA: Option vom Tisch

Die Anti-Atomkraft-Initiativen im Münsterland und in Jülich fürchten, dass der Aufsichtsrat des Forschungszentrums Jülich in seiner Sitzung am Mittwoch, 20. November, doch noch einen Transport der in Jülich lagernden Castorbehälter nach Ahaus beschließen könnte.

AHAUS/JÜLICH

von von Stefan Grothues

, 19.11.2013, 17:44 Uhr / Lesedauer: 1 min

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt