Auto erfasst Radfahrer auf der Gegenfahrbahn und verletzt ihn schwer

rnVerkehrsunfall

Ein 35-jähriger Radfahrer ist am Mittwochabend am Ortseingang Wüllen von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Das Auto schon war vor dem Unfall auf die Gegenfahrbahn geraten.

Ahaus

, 03.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Mittwoch gegen 20.45 Uhr auf der Stadtlohner Straße in Wüllen (L 572) ereignet. Ein Radfahrer wurde schwer verletzt, als er von einem Auto erfasst wurde.

Nach ersten Erkenntnissen passierte ein 21-jähriger Stadtlohner mit seinem Auto die Einmündung der Barler Straße mit überhöhter Geschwindigkeit und kam auf die Gegenfahrbahn. In Höhe der Querungshilfe erfasste sein Wagen links davon den Radfahrer, der dort die Stadtlohner Straße mit seinem Rad überqueren wollte.

Der Ahauser prallte gegen die Windschutzscheibe und wurde auf den Bürgersteig zurückgeschleudert. Trotz Bremsmanöver, von dem eine etwa 50 Meter lange Bremsspur zeugt, hatte der Autofahrer einen Zusammenstoß mit dem Radfahrer nicht mehr verhindern können.

Auto erfasst Radfahrer auf der Gegenfahrbahn und verletzt ihn schwer

Ein Polizeibeamter markiert nach dem Unfall die Bremsspur, die der Autofahrer aus Richtung Stadtlohn kommend auf der Gegenfahrbahn hinterließ. © Stefan Grothues

Der verletzte Radfahrer wurde am Unfallort von einem Notarzt behandelt und anschließend mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Die Polizeibeamten stellten den Führerschein des 21-Jährigen sicher, ebenso die beteiligten Fahrzeuge. Der entstandene Sachschaden liegt circa bei 2800 Euro. Die weiteren Ermittlungen zur Ursache des Unfalls laufen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt