Bier ist Bier - und Schnaps ist Schnaps

26.07.2007, 17:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ahaus Voll daneben ging der clever ausgedachte Trick eines 32-jährigen Ahausers am 23. März dieses Jahres, preiswert an eine Flasche Schnaps zu kommen. Er tauschte in einem Ahauser Supermarkt aus einem Kasten Bier eine Flasche Gerstensaft gegen eine Flasche Schnaps aus, die er vorher aus dem Regal genommen hatte.

Die überzählige Bierflasche ließ er in der Getränkeabteilung zurück. Der Mann hievte sich die Bierkiste auf die Schulter, legte auch noch die Zugabe - ein Paket Küchenpapierrollen - auf die Kiste und bezahlte an der Kasse allerdings nur die Kiste Bier. Bei seiner Aktion war er vom Hausdetektiv beobachtet und nach dem Verlassen des Kassenbereichs angesprochen worden. Gestern folgte das "böse Erwachen" beim Amtsgericht, vor dem er sich wegen Diebstahls verantworten musste. Das Gericht sah für den bereits mehrfach vorbelasteten und noch unter laufender Bewährungsstrafe stehenden 32-Jährigen eine Haftstrafe von einem Monat als erforderlich an. Die Strafe wurde nicht mehr zur Bewährung ausgesetzt. Dass er den Austausch nicht mit Absicht begangen habe, nahmen dem Angeklagten das Gericht und die Staatsanwaltschaft nicht ab. ek

Lesen Sie jetzt