Breiter Protest gegen die AfD

Rund 1000 Demonstranten

Sie sind Kinder oder stützen sich auf einen Stock, sie haben lila Haare, sitzen im Rollstuhl, sie sind Pfadfinder, Trommler, Politiker, sie sind Christen, Muslime oder glauben vielleicht gar nicht – aber eines haben sie an diesem Spätnachmittag gemeinsam: Sie wollen gegen die AfD protestieren. Und das lautstark.

AHAUS

, 28.03.2017, 17:17 Uhr / Lesedauer: 2 min
Breiter Protest gegen die AfD

Große Proteste gab es bei der jüngsten Veranstaltung der AfD in Ahaus am 28. März.

Rund 1000 sind es, die mit gellenden Pfiffen, Trommeln und Rufen am Kulturquadrat jeden einzelnen Besucher der AfD-Veranstaltung begrüßen. Und dazwischen ein fröhliches Fest des Miteinanders feiern. „Ahaus ist bunt“ – der Name des Bündnisses aus Gemeinden, Parteien, Bürgerinitiativen und Kulturinstitutionen passt perfekt.

„Reibungslos“, beschreibt Manfred Lütjann, Chef der Ahauser Polizeiwache, die Lage am Kulturquadrat. „Sie sehen ja, ein Flatterband reicht.“ Tatsächlich. Hinter dem rot-weißen Band stehen die Demonstranten mit ihren Trillerpfeifen. Beide Seiten, so Lütjann, halten sich an die Absprachen. Am Ende, gegen 20 Uhr, kann er keine Vorfälle melden.

Mit Pfeifkonzert empfangen

Helmut Seifen ist der erste, der ankommt. Kurze Zeit stellt er sich dem Pfeifkonzert, beobachtet auch von einem Fernsehteam. Dann geht er ins Kulturquadrat. Nur wenige folgen ihm später auf diesem Weg. Andere drängen sich an der Wand vorbei zum Eingang. Auch sie werden erkannt: Im Gegensatz zu der bunten Menge sind sie fast alle schwarz gekleidet. 15 Teilnehmer zählt die Polizei.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Demo gegen AfD-Veranstaltung

Es war ein eindrucksvolles Zeichen, das die Teilnehmer einer Demonstration gegen eine Veranstaltung der AfD in der Stadthalle in Ahaus gesetzt haben: Während sich drinnen rund 20 Teilnehmer verloren, protestierten draußen rund 1000 Menschen.
28.03.2017
/
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Vom Rathaus zogen die Demonstranten zur Stadthalle.© Foto: Markus Gehring
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Rund 1000 Menschen folgten dem Aufruf des Bündnisses "Ahaus bleibt bunt", gegen die AfD-Veranstaltung im Kulturquadrat zu demonstrieren.
Schlagworte Ahaus

Fröhliche Stimmung

Viele Demonstranten haben bereits um 17 Uhr Fahnen und Transparente zum Treffpunkt am Rathaus mitgebracht. Von dort geht es durch die Innenstadt und dann zum Kulturquadrat. „Flüchtlinge willkommen“ ist da zu lesen, „Hass ist krass, Liebe ist besser“, „AfD wählen ist so 1933“ und immer wieder „Ahaus ist bunt“. Der internationale Drumcircle erwartet den Zug am Kulturquadrat. Die Stimmung ist fröhlich. „Toll, dass hier so viele verschiedene Menschen gemeinsam zusammenstehen“, sagt Enver Gürbüz. Die Mitglieder seiner Türkisch-Islamischen Kulturgemeinde haben genauso wie Mitglieder der evangelischen Christus-Gemeinde ein internationales Picknick bestückt.

Zeichen für die Vielfalt der Gesellschaft

„Freiheit“ singt eine Band und „Stand up and fight“. Es könnte ein Volksfest sein. Aber die vielen Redner finden auch die ungeteilte Aufmerksamkeit. Ob Vertreter der Parteien oder der Kirchen – sie alle beschwören die Vielfalt unserer Gesellschaft, ein Europa ohne Grenzen, ein friedliches Miteinander. Dafür gibt es viel Beifall. Pfarrer Olaf Goos weist hinauf zum Kirchturm und zu dem Banner, das Jugendliche gemacht haben. „Hier stehen wir: gerecht, menschlich, tolerant, weltoffen, vielfältig“. Genauso ist es.

Lesen Sie jetzt