Bühne frei für Musical-AG

Extra-Aufführung am Sonntag

Diesem Wochenende haben die Aktiven der Musical-AG der Canisiusschule entgegengefiebert: Das Stück "Die Schöne und das Biest" wird aufgeführt. Weil der Andrang nach Karten so groß ist, gibt es eine Extra-Vorstellung am Sonntag. Wir waren am Mittwoch bei der Generalprobe dabei.

AHAUS

von von Helmut Schwietering

, 08.09.2017, 18:41 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Countdown läuft. Es ist Mittwochabend, die Akteure der Musical-AG der Canisiusschule tummeln sich auf und vor der Bühne der neuen Stadthalle. Es ist Zeit für die Generalprobe. Die von Pauline Riemer und Judith Schmitz bemalte Kulisse beeindruckt nicht nur den Gast von der Münsterland Zeitung schon auf den ersten Blick. Pünktlich um 16 Uhr startet die letzte und wichtigste Übung – und dem Führungstrio um Ursula van der Linde-Bancken, Inge Walters und Corinna Gottschalk entgeht auch bei dieser letzten Probe nicht die kleinste Kleinigkeit. Choreografin Corinna Gottschalk agiert die ganze Zeit auf und neben der Bühne. Sie verschiebt lebende Bäume und Standuhren, die noch nicht ganz richtig positioniert sind. Währenddessen haben Inge Walters in der Regie und Ursula van der Linde-Bancken alle Details im Blick – beide notieren sich ein paar Kleinigkeiten. Zum Beispiel, dass die Mäuse der Ohren einfach nicht sitzen bleiben wollen…

Schon Beifall bekommen

Bauernlümmel, zickige und raffgierige Schwestern sowie Mäuse, Bäume, Sessel und Uhren wimmeln auf der Bühne herum. Erstaunlich, mit welcher Ruhe die Spieler beim Wechsel des Bühnenbildes anpacken. Das Umräumen geht so unspektakulär vonstatten, dass es kaum jemandem auffällt. Das Geschehen verlagert sich fast wie von Geisterhand vom Dorfplatz in einen Wald und natürlich in das Schloss, auf dem das Biest herrscht. Jan Heying spielt an diesem Mittwoch den verzauberten Prinzen, und – ein Kompliment an die Maske – man hätte ihn nicht besser verunstalten können. Sein Gesang und die Mimik zeigen, dass er voll in seiner Rolle aufgeht. Auch Bella, die von Annika Elpers gespielt wird, berührt mit ihrem Gesang die wenigen Zuhörer bei der Probe und bekommt schon vor der Premiere Applaus. Lustig, traurig und spannend geht es auf der Bühne zu – beeindruckend wird das Stück umgesetzt.

Schippe draufgelegt

Die Generalprobe lässt darauf schließen, dass es der Musical-AG wieder einmal gelungen ist, eine Schippe draufzulegen. Auch die Stadthalle mit ihrem Ambiente und der technischen Ausstattung wird ihren Teil zum Gelingen beitragen. Alle gehen bis zum Schluss mit und die Profis holen aus ihrer Mannschaft musikalisch und schauspielerisch alles heraus. Ein Abend voller Emotionen, schöner Musik und mit einer hoch motivierten Schauspielschar wartet auf die Zuschauer. Einzige Sorge des Führungstrios ist das aktuelle Parkplatzproblem in Ahaus wegen der gleichzeitig stattfindenden Kirmes. Geparkt werden kann auf dem Schulhof der Canisiusschule und in allen Seitenstraßen rund um die Stadthalle. Am Sonntag darf zusätzlich auf dem Parkplatz des Edekamarktes an der Wüllener Straße geparkt werden.

Karten gibt es nur noch für die Extra-Aufführung am Sonntag 10. September, um 18  Uhr in der Stadthalle, Wüllener Straße 18. Sie kosten zwölf Euro für Erwachsene und acht Euro für Kinder. Reserviert werden kann per  E-Mail: ur-li-ba@web.de

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt