Bunter Mix auch ohne Mixer

10.09.2008, 19:21 Uhr / Lesedauer: 1 min

<p>Kalte Dusche für den Clown: Ein Mitarbeiter des Magic-Karussells verpasst der Attraktion rechtzeitig zum Kirmesstart am Freitag mit dem Wasserschlau den letzten Glanz. MLZ-Fotos (2) Grothues</p>

<p>Kalte Dusche für den Clown: Ein Mitarbeiter des Magic-Karussells verpasst der Attraktion rechtzeitig zum Kirmesstart am Freitag mit dem Wasserschlau den letzten Glanz. MLZ-Fotos (2) Grothues</p>

Ahaus Der blaue Himmel lacht über dem Kirmesplatz und auch Ralf Rohlings Miene hellt sich auf: Die Schausteller haben soeben ihre Plätze zugewiesen bekommen, der Aufbau ist im Gange. Morgen kann der viertägige Kirmestrubel beginnen.

Noch am Dienstag hatte den Organisator der Kirmes eine Hiobsbotschaft erreicht: Der "Mixer", eine der Hauptattraktionen, könne nicht kommen, ließ ein Schausteller den Fachbereich für Sicherheit und Ordnung wissen. Der Schausteller hatte zwar vertraglich sein Kommen zu gesagt - aber jetzt einen technischen Defekt als Entschuldigung angeführt. Ralf Rohling indes ist lang genug im Geschäft: Wenige Anrufe reichen, und er weiß, dass sich besagter Mixer auf einem Rummelplatz am Niederrhein munter dreht. "Das kommt immer wieder mal vor, dass Schausteller einen noch attraktiveren Platz finden und daher kurzfristig absagen - auch wenn sie dann trotzdem die Standgebühr in Ahaus zahlen müssen." Rohling präsentiert kurzfristig Ersatz: Das Round up ("Affenkäfig") kommt nach einem Jahrzehnt wieder nach Ahaus - längst nicht die einzige Attraktion.

Der morgige Freitag steht im Zeichen der Familie. Am ersten Kirmestag locken neben dem Luftballonwettbewerb auch Rabatte. gro

Lesen Sie jetzt