Chef-Gynäkologin scheitert in letzter Instanz

Landesarbeitsgericht weist Thale ab

Aloysia Thale verließ den Gerichtssaal mit leeren Händen. Das Landesarbeitsgericht Hamm hat am Donnerstag die Berufung der ehemaligen Chef-Gynäkologin des Ahauser Krankenhauses zurückgewiesen.

AHAUS

, 03.06.2016, 18:05 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Revision wurde nicht zugelassen. Damit endet – zumindest vorläufig – das lange juristische Nachspiel im Anschluss an die „außerordentliche fristlose Kündigung“ Thales. Sollte Thale-Anwalt Norbert H. Müller auf eine „Nichtzulassungsbeschwerde“ verzichten, hätte das für die Medizinerin gravierende finanzielle Konsequenzen: Sie müsste nicht nur zwei Drittel der Verfahrenskosten tragen (ein Drittel die Klinik), sondern hätte auch keinerlei Anspruch mehr auf eine Abfindung.

Diese, in sechsstelliger Höhe, war ihr vorab vom ehemaligen Arbeitgeber angeboten und sogar aufgestockt worden. Für Rechtsanwalt Müller ein Hinweis darauf, dass die Gegenseite sich durchaus nicht als Gewinner gesehen habe. Für ihn ergeben sich auch in der jüngsten Verhandlung Ungereimtheiten. Für die Entscheidung des Gerichts sei nämlich eine Mail ausschlaggebend gewesen, von der bislang nie die Rede gewesen sei.

Neue Mail aufgetaucht

Müller: „Die Mail, in der es um Zertifizierungsgespräche ging, ist vom Thale-Rechner abgeschickt worden. Sie selbst bestreitet, sie verschickt zu haben.“ Das Gericht habe sich – wie die Vorinstanzen – aber genau darauf gestützt, während es die anderen Punkte als haltlos betrachtet habe. Wie berichtet war die Kündigung nach massiven Beschwerden des Hebammenteams – von einem zerrütteten Vertrauensverhältnis war die Rede – erfolgt. Müller will, wenn er die schriftliche Urteilsbegründung kennt, entscheiden, ob er Beschwerde einlegt.

Tobias Rodig, Pressesprecher des Klinikums Westmünsterland, kommentierte das Urteil knapp: „Damit besteht Klarheit. Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe unter der Leitung von Dr. Si Tuan Truong kann sich uneingeschränkt ihrem Versorgungsauftrag widmen.“

Lesen Sie jetzt