„Complex Crew“ und Stephan Gerick kämpfen ums große Geld

Ahauser bei „Millionärswahl“

Es geht um eine ganze Menge Geld. Die Fernsehshow „Millionärswahl – demokratisch reich werden“ auf Pro Sieben und Sat 1 verspricht den großen Gewinn von einer Million Euro für den jenigen, der das Publikum überzeugen kann. Unter die Top 49 der Kandidaten für die Sendung sind auch einige Ahauser Künstler gekommen.

AHAUS

, 07.01.2014, 17:03 Uhr / Lesedauer: 1 min

Freestyle-Maler Stephan Gerick und die siebenköpfige „Complex Crew“ sind heiße Anwärter auf den Gewinn. „Nicht nur ich bin aufgeregt, sondern die ganze Tanzgruppe. Wir sind auch echt glücklich, dabei zu sein“, sagt Herolind Skivjani. Die sieben jungen Männer, die aus Ahaus, Gronau, Rheine und Münster stammen, haben bereits 2010 bei der RTL-Sendung „Das Supertalent“ mitgemacht. „Es war sehr hart, da mitzumachen“, erinnert der Tänzer sich heute. Damals schaffte es die „Complex Crew“ nicht auf einen der vorderen Plätze. Im Gegensatz zu heute. Mit ihrer Mischung aus Breakdance, Hip Hop, Tricking, Popping und Locking liegen die jungen Männer in der Gunst des Publikums weit vorne. „Wir sind am 24. Januar auf Sat 1 dabei“, erklärt Skivjani.

Der gebürtige Wüllener Stephan Gerick weiß mit einem ganz anderen Talent die Massen zu begeistern. Er malt, und zwar unvergleichlich und mit ungewöhnlichen Materialien. So bedient er sich auch eines Mikrofons oder einer Bratwurst, um Kunstwerke zu schaffen. Die ausgefallenen Projekte des 21-Jährigen gefielen seinen Mitbewerbern so gut, dass er im Internet zahlreiche Stimmen sammelte. „Es war und ist immer noch unglaublich für mich, was bis jetzt passiert ist. Ich werde versuchen, alles in der Show zu geben und hoffe auf eure Unterstützung“, schreibt Gerick in seinem Profil auf der Internetseite der Show. 26 000 Menschen hatten sich im Vorfeld beim Internetauftritt der Sendung beworben. Die verbliebenen 49 Kandidaten treten in sieben Vorrundenshows gegeneinander an. Nur ein paar Minuten Zeit bleiben den Kandidaten jeweils, um die Zuschauer und seine Konkurrenz zu begeistern. Die anderen Teilnehmer wählen auch, ganz demokratisch, ihren Favoriten. Bleibt nur, den Künstlern die Daumen zu drücken und für sie anzurufen.

Lesen Sie jetzt