Bei diesem Einsatz am 11. August in Wüllen war der infizierte Feuerwehrmann vom Löschzug noch im Einsatz. © Simone Schulze Beikel
Coronavirus und Feuerwehr

Corona-Fall beim Löschzug Wüllen: Massentest und Quarantäne

Beim Löschzug Wüllen gibt es einen Corona-Fall. Der betroffene Wehrkamerad war nach der Infektion noch für die Feuerwehr im Einsatz. Eine große Test-Aktion wurde bereits durchgeführt.

Die Feuerwehr gehört zur sogenannten „kritischen Infrastruktur“, deren dauerhafte Einsatzbereitschaft für die Aufrechterhaltung der Gefahrenabwehr unabdingbar ist. Natürlich auch in Zeiten der Coronakrise. Doch was, wenn sich ein Feuerwehrmann mit dem Virus infiziert hat und danach noch mit den Feuerwehrkameraden im Einsatz war?

Die Einsatzbereitschaft ist gegeben

DRK nimmt Abstrichproben

Feuerwehr hat ein umfangreiches Sicherheitskonzept

Die Ergebnisse der Abstriche stehen noch aus

Über den Autor

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.