Coronavirus im Kreis Borken

Corona-Liveblog: Inzidenz im Kreis Borken jetzt über Landesschnitt

Auch am Sonntag meldet der Kreis viele Neuinfektionen. Die Inzidenz liegt erstmals seit Wochen wieder über dem Schnitt in ganz NRW.
Erneut gab es zahlreiche Neuinfektionen im Kreis Borken. © Pixabay

Die Ereignisse und Entwicklungen rund um das Coronavirus überschlagen sich zum Teil. Daher berichten wir aktuell in diesem Liveblog. Die Ereignisse der Woche vom 11. bis 17. Oktober lesen Sie hier.

Das Wichtigste im Überblick (Stand 24. Oktober, 0 Uhr, gemeldet vom Kreis Borken)

  • Todesfälle: 286 (286)
  • Gesamtinfektionen: 16.599 (16.565)
  • Gesundet: 15.937 (15.907)
  • Aktuell infiziert: 376 Personen (372)
  • Inzidenz: 69,9 (65,3)

Sonntag, 24. Oktober

11.50 Uhr: Laut LZG (Stand: 24.10.2021, 0 Uhr) ergibt sich bei den Inzidenzzahlen im Regierungsbezirk Münster für heute folgendes Bild (Zahlen des Vortages in Klammern):

Stadt Bottrop 28,1 (34,1)

Kreis Borken 69,9 (65,3)

Kreis Coesfeld 45,3 (42,1)

Stadt Gelsenkirchen 67,5 (73,3)

Stadt Münster 51,8 (53,4)

Kreis Recklinghausen 63,6 (75,5)

Kreis Steinfurt 64,0 (54,4)

Kreis Warendorf 86,9 (85,4)

Samstag, 23. Oktober

18.10 Uhr: Die für die Lagebewertung wichtige 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen (NRW) liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) landesweit bei 2,68.

Der Anteil der Covid-19-Patienten gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbetten liegt in NRW bei 5,88 Prozent, die landesweite 7-Tages-Inzidenz beträgt aktuell 64,2.

16.45 Uhr: Laut LZG ergibt sich bei den Inzidenzzahlen im Regierungsbezirk Münster für heute folgendes Bild (Zahlen des Vortages in Klammern):

  • Stadt Bottrop 34,1 (46,9)
  • Kreis Borken 65,3 (58,1)
  • Kreis Coesfeld 42,1 (34,4)
  • Stadt Gelsenkirchen 73,3 (76,4)
  • Stadt Münster 53,4 (46,8)
  • Kreis Recklinghausen 75,5 (80,3)
  • Kreis Steinfurt 54,4 (50,9)
  • Kreis Warendorf 85,4 (82,9)

11.45 Uhr: Der Kreis meldet heute 52 Neuinfektionen. Die Zahl der aktuell Infizierten ist um 37 Fälle auf aktuell 372 gestiegen. Ebenso macht die Inzidenz einen Sprung von 58,1 auf 65,3.

2 der heute gemeldeten Neuinfektionen sind Heek zugeordnet. Damit ist die Dinkelgemeinde nicht mehr offiziell coronafrei. Das trifft derzeit im Kreis nur noch auf Reken zu.

„Kreishotspot“ bleibt Gronau mit derzeit 142 Infektionsfällen. 13 der heute gemeldeten Neuinfektionen sind Gronau zugeordnet.

Freitag, 22. Oktober

17.22 Uhr: Die für die Lagebewertung wichtige 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen (NRW) liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) landesweit bei 2,48.

Der Anteil der Covid-19-Patienten gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbetten liegt in NRW bei 6,24 Prozent, die landesweite 7-Tages-Inzidenz beträgt aktuell 61,0.

16 Uhr: Auch in Legden gibt es eine durch die Gemeinde subventionierte Rabattaktion: Der Dahlien-Taler soll den lokalen Einzelhandel in der Coronakrise unterstützen. Wir haben nachgefragt, wie die Taler-Aktion läuft.

14 Uhr: Die Situation in den Krankenhäusern im Kreis, die COVID-19-Patienten behandeln, sieht heute so aus:

  • Klinikum Westmünsterland (Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn): Stationär 7 Corona-Patienten, davon 2 auf der Intensivstation.
  • St. Antonius-Hospital Gronau: 4 Corona-Patienten, davon 0 auf der Intensivstation.

13.30 Uhr: Die Inzidenzen der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen stellen sich für die Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster wie folgt dar (Zahlen in Klammern: Meldung vom Vortag):

  • Stadt Bottrop 46,9 (57,1)
  • Kreis Borken 58,1 (50,0)
  • Kreis Coesfeld 34,4 (30,4)
  • Stadt Gelsenkirchen 76,4 (74,5)
  • Stadt Münster 46,8 (38,2)
  • Kreis Recklinghausen 80,3 (74,3)
  • Kreis Steinfurt 50,9 (52,7)
  • Kreis Warendorf 82,9 (76,1

12.30 Uhr: Den Hinterbliebenen der jüngst verstorbenen Frau spricht Landrat Dr. Kai Zwicker sein tiefes Mitgefühl aus. Dieser Todesfall ist nachträglich einem bereits zurückliegenden Tag (Datum des Todestages) zugeordnet worden.

11.30 Uhr: Die Infektionszahlen gehen weiter steil nach oben. Betrachtet man diese Woche, ist die Zahl der Infizierten knapp dreistellig gestiegen. Waren es am 17.10 noch 240 Infizierte, sind es heute 337. Das ist ein Plus von 97 Fällen.

Gegenüber dem Vortag kamen 30 Fälle hinzu. Der Kreis meldet heute 46 Neuinfektionen bei 16 gesundeten Personen. So viele Infizierte wie aktuell gab es zuletzt vor vier Wochen im Kreis.

Zudem gibt es einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Corona. Gestorben ist eine Frau aus Stadtlohn, wie der Kreis auf Anfrage sagt. Das Alter wird aus Datenschutzgründen bereits seit einigen Wochen nicht mehr gesagt.

Die Zahl der Corona-Todesfälle in Stadtlohn ist damit auf 21 Fälle angestiegen. Kreisweit liegt diese Zahl seit Beginn der Pandemie derzeit bei 286.

Donnerstag, 21. Oktober

18 Uhr: 19 Monate steckte das Ahauser Attic in der Pandemie-Zwangspause. Ein paar Mal wurde es richtig knapp. Nur die Fans und Gäste retteten den Betrieb. Jetzt wollen die Betreiber Neustart feiern. Hier die ganze Geschichte.

17.11 Uhr: Die für die Lagebewertung wichtige 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen (NRW) liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) landesweit bei 2,39.

Der Anteil der Covid-19-Patienten gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbette liegt in NRW bei 6,06 Prozent, die landesweite 7-Tages-Inzidenz beträgt aktuell 57,1.

15.53 Uhr: Die Situation in den Krankenhäusern im Kreis, die COVID-19-Patienten behandeln, sieht heute so aus:

  • Klinikum Westmünsterland (Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn): Stationär 9 Corona-Patienten, davon 4 auf der Intensivstation.
  • St. Antonius-Hospital Gronau: 7 Corona-Patienten, davon 0 auf der Intensivstation.

14.50 Uhr: Rückblick auf das Corona-Infektionsgeschehen vom 11. bis zum 17. Oktober 2021 im Kreis Borken:

Altersstruktur der Neuinfizierten:

  • 67 Personen sind 40 Jahre und jünger. Davon sind 11 vollständig geimpft. Das entspricht einer Quote von 16,4 Prozent.
  • 68 Personen sind 41 Jahre und älter. Davon sind 59 vollständig geimpft. Das entspricht einer Quote von 86,8 Prozent.

13.50 Uhr: Rückblick auf das Corona-Infektionsgeschehen vom 11. bis zum 17. Oktober 2021 im Kreis Borken:

  • 135 Neuinfektionen
  • Häufigster Ansteckungsort: Haushalt/privater Bereich (57 Fälle)
  • In 36 Fällen konnte kein Ansteckungsort ermittelt werden
  • 70 der 135 Neuinfizierten waren vollständig geimpft

Wichtig: Bei den Geimpften gibt es laut Kreisgesundheitsamt deutlich mildere Krankheitsverläufe. Das unterstreiche die Notwendigkeit der Impfungen.

Dennoch seien Geimpfte weiterhin aufgerufen, die geltenden Schutzregeln zu beachten und insbesondere Symptome kurzfristig abklären zu lassen.

13.10 Uhr: Die Inzidenzen der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen stellen sich für die Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster wie folgt dar (Zahlen in Klammern: Meldung vom Vortag):

  • Stadt Bottrop 57,1 (64,7)
  • Kreis Borken 50,0 (45,7)
  • Kreis Coesfeld 30,4 (22,7)
  • Stadt Gelsenkirchen 74,5 (69,5)
  • Stadt Münster 38,2 (34,5)
  • Kreis Recklinghausen 74,3 (64,7)
  • Kreis Steinfurt 52,7 (48,9)
  • Kreis Warendorf 76,1 (64,5)

12.08 Uhr: Die Zahl der Schnellteststellen im Kreisgebiet, die in „Spitzenzeiten“ bei rund 150 gelegen hat, beträgt derzeit 107. Eine Übersicht über die Teststellen im Kreis Borken gibt es unter diesem Link.

11.10 Uhr: Der Kreis meldet heute 43 Neuinfektionen. Bei 24 als gesundet eingestuften Personen ist die Zahl der aktuell Infizierten also um die Differenz auf derzeit 309 gestiegen. Auch die Inzidenz klettert um 5 auf nun 50.

Zum Rückgang der Corona-Tests: Seit dem 11. Oktober 2021 sind die Corona-Schnelltests grundsätzlich kostenpflichtig. Unentgeltlich sind sie seither nur noch für bestimmte „impfunfähige und abgesonderte“ Personen, die in der „Corona-Test-und Quarantäneverordnung NRW“ festgelegt sind.

Diese Änderung hat auch im Kreis Borken zu einem deutlichen Rückgang der Zahl der Testungen geführt. Lag sie zu „Hoch-Zeiten“ der Pandemie bei täglich 10.000 bis 12.000, so gibt es jetzt rund 2.000 bis 4.000 Testungen pro Tag, die entweder kostenpflichtig oder gemäß Ausnahmeregelung der Verordnung kostenfrei sind.

Mittwoch, 20. Oktober

17 Uhr: 275.706 Personen im Kreis haben mittlerweile einen vollständigen Impfschutz. Das entspricht 74,1 Prozent. Gegenüber dem Vortag sind 187 Personen hinzugekommen

16.10 Uhr: Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Dienstag auf heute von 2330 auf 2410 gestiegen. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich in diesem Zeitraum von 129.203 auf 129.546 erhöht.

15 Uhr: Die Situation in den Krankenhäusern im Kreisgebiet, die COVID-19-Patienten behandeln, sieht heute so aus:

  • Klinikum Westmünsterland (Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn): Stationär 7 Corona-Patienten, davon 4 auf der Intensivstation.
  • St. Antonius-Hospital Gronau: 6 Corona-Patienten, davon 0 auf der Intensivstation.

13.40 Uhr: Den Hinterbliebenen der jüngst Verstorbenen aus Gronau spricht Landrat Dr. Kai Zwicker sein tiefes Mitgefühl aus. Beide Todesfälle sind nachträglich einem bereits zurückliegenden Tag (Datum des jeweiligen Todestages) zugeordnet worden.

13 Uhr: Die für die Lagebewertung wichtige 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen (NRW) liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) landesweit bei 2,08.

Der Anteil der Covid-19-Patienten gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbetten liegt in NRW bei 5,95 Prozent, die landesweite 7-Tages-Inzidenz beträgt aktuell 52,0.

12.11 Uhr: Die Inzidenzen der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen stellen sich für die Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster wie folgt dar (Zahlen in Klammern: Meldung vom Vortag):

  • Stadt Bottrop 64,7 (73,3)
  • Kreis Borken 45,7 (35,5)
  • Kreis Coesfeld 22,7 (18,6)
  • Stadt Gelsenkirchen 69,5 (70,6)
  • Stadt Münster 34,5 (31,9)
  • Kreis Recklinghausen 64,7 (59,6)
  • Kreis Steinfurt 48,9 (48,6)
  • Kreis Warendorf 64,5 (62,4)

10.50 Uhr: Die heutigen Zahlen zum Infektionsgeschehen sind besorgniserregend. Der Kreis meldet 70 (!) Neuinfektionen. Die Zahl der aktuell Infizierten ist sprunghaft auf 291 (+35) angestiegen. Einen Satz macht auch die Inzidenz auf 45,7 (+10,2).

Zudem gibt es zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. Beide Fälle, das bestätigt der Kreis auf Anfrage, sind dem „Kreishotspot“ Gronau zugeordnet. Verstorben sind ein Mann und eine Frau. Zum Alter macht der Kreis seit einiger Zeit aus Datenschutzgründen keinen Angaben mehr.

In Gronau sind damit seit Beginn der Pandemie 57 Personen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben. Trauriger „Spitzenwert“ im Kreis. Kreisweit liegt die Zahl der Todesfälle aktuell bei 285.

Eine erfreuliche Nachricht halten die heutigen Zahlen aber auch parat: Sowohl Heek als auch Reken gelten momentan offiziell als coronafrei.

Dienstag, 19. Oktober

18 Uhr: Die Telefon-Hotline des Kreisgesundheitsamtes Borken zum Coronavirus für medizinische Fragen, zur Impfung und Testung ist unter der Rufnummer 02861/681-1616 montags bis freitags von 8.30 bis 16 Uhr zu erreichen.

16.30 Uhr: 275.439 Personen im Kreis haben mittlerweile einen vollständigen Impfschutz. Das entspricht 74,1 Prozent. Gegenüber dem Vortag sind 109 Personen hinzugekommen.

15.58 Uhr: Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Montag auf heute von 2380 auf 2330 gesunken. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich in dem Zeitraum von 129.061 auf 129.203 erhöht.

15 Uhr: Die Material- und Rohstoffknappheit macht auch den hiesigen Handwerksbetrieben stark zu schaffen. Ist überhaupt Nachschub zu bekommen, muss tief in die Tasche gegriffen werden. Sind es Corona-Nachwehen?

14.08 Uhr: Die für die Lagebewertung wichtige 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen (NRW) liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) landesweit bei 1,85.

Der Anteil der Covid-19-Patienten gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbetten liegt in NRW bei 5,97 Prozent, die landesweite 7-Tages-Inzidenz beträgt aktuell 49,1.

12.45 Uhr: Die Situation in den Krankenhäusern im Kreis, die COVID-19-Patienten behandeln, sieht heute so aus:

  • Klinikum Westmünsterland (Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn): Stationär 6 Corona-Patienten, davon 3 auf der Intensivstation.
  • St. Antonius-Hospital Gronau: 5 Corona-Patienten, davon 0 auf der Intensivstation.

11.25 Uhr: Die Inzidenzen der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen stellen sich für die Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster wie folgt dar (Zahlen in Klammern: Meldung vom Vortag):

  • Stadt Bottrop 73,3 (81,8)
  • Kreis Borken 35,5 (36,0)
  • Kreis Coesfeld 18,6 (16,3)
  • Stadt Gelsenkirchen 70,6 (61,0)
  • Stadt Münster 31,9 (31,6)
  • Kreis Recklinghausen 59,6 (59,6)
  • Kreis Steinfurt 48,6 (51,5)
  • Kreis Warendorf 62,4 (64,5)

10.17 Uhr: Nach der typischen „Montagsruhe“ in Sachen Infektionszahlen hat sich das Bild jetzt wieder geändert. Die Zahl der aktuell Infizierten ist wieder angestiegen. Der Kreis meldet 16 Neuinfektionen. Aktuell infiziert sind 256 Personen (+12).

Die Hälfte der heute gemeldeten Neuinfektionen sind dem „Kreishotspot“ Gronau zugeordnet. Dort sind mittlerweile wieder 119 Personen mit dem Virus infiziert. Reken und Heek haben jeweils nur einen aktuellen Infektionsfall.

Montag, 18. Oktober

17.45 Uhr: Die Zahl der aktuell Infizierten im Regierungsbezirk Münster ist von Freitag auf heute von 2370 auf 2380 gestiegen. Die Zahl der insgesamt labordiagnostisch bestätigten Infektionen mit dem Coronavirus (COVID-19) im Regierungsbezirk Münster hat sich in diesem Zeitraum von 128.591 auf 129.061 erhöht.

16.45 Uhr: An folgenden Standorten halten die „Impfmobile“ in dieser Woche:

  • Donnerstag, 21.10.2021, 12-15 Uhr, Gescher, Rathaus, Marktplatz 1
  • Donnerstag, 21.10.2021, 16-19 Uhr, Stadtlohn, Feuerwehrgerätehaus, Schulungsraum, Mühlenstraße 53
  • Freitag, 22.10.2021, 12-15 Uhr, Reken, RekenForum, Kirchstraße 14
  • Freitag, 22.10.2021, 16-19 Uhr, Rhede, Altes Jugendheim/DRK Testzentrum, Gudulastraße 18
  • Samstag, 23.10.2021, 9-12 Uhr, Legden, Jugendhaus Pool, Nordring 37
  • Samstag, 23.10.2021, 13-16 Uhr, Ahaus, Tonhalle im Kulturquadrat, Vagedesstraße 2
  • Sonntag, 24.10.2021, 15-19 Uhr, Gronau, Syrisch-Orthodoxe Kirchengemeinde St. Jesaja, Zollstraße 11i

15.32 Uhr: Die Spritpreise kennen derzeit nur eine Richtung: nach oben. Deutsche Autofahrer müssen an der Zapfsäule so viel bezahlen wie noch nie zuvor. Trotzdem kommen immer mehr Niederländer zum Tanken zu uns. Aber: Welche Rolle spielt Corona?

14.20 Uhr: Die Situation in den Krankenhäusern im Kreis, die COVID-19-Patienten behandeln, sieht heute so aus:

  • Klinikum Westmünsterland (Krankenhäuser in Ahaus, Bocholt, Borken und Stadtlohn): Stationär 4 Corona-Patienten, davon 3 auf der Intensivstation.
  • St. Antonius-Hospital Gronau: 3 Corona-Patienten, davon 0 auf der Intensivstation.

13.15 Uhr: Die Teams der „Impfmobile“ des Kreises hatten in der vergangenen Woche gut zu tun: Insgesamt 828 Vor-Ort-Impfungen, darunter 389 Erstimpfungen wurden verimpft.

12.30 Uhr: Die Inzidenzen der labortechnisch bestätigten SARS-CoV-2-Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen stellen sich für die Kreise und kreisfreien Städte im Regierungsbezirk Münster wie folgt dar (Zahlen in Klammern: Meldung vom Vortag):

  • Stadt Bottrop 81,8 (86,9)
  • Kreis Borken 36,0 (36,0)
  • Kreis Coesfeld 16,3 (16,3)
  • Stadt Gelsenkirchen 61,0 (61,4)
  • Stadt Münster 31,6 (24,7)
  • Kreis Recklinghausen 59,6 (60,5)
  • Kreis Steinfurt 51,5 (49,8)
  • Kreis Warendorf 64,5 (64,5)

11.15 Uhr: Neue Woche, gleiches Bild. Die Montags-Besonderheit macht sich auch heute wieder in den Corona-Zahlen, die der Kreis veröffentlicht, bemerkbar. Erstens werden keine Neuinfektionen gemeldet und zweitens sinkt die Zahl der aktuell Infizierten, da einige Personen als gesundet eingestuft wurden.

Dieses „Spiel“ wiederholt sich nun schon seit Wochen und Monaten. Hintergrund ist, dass am Sonntag in der Regel keine Laborbefunde beim Kreis eingehen. Dementsprechend erfreulich fällt die Statistik dann am Montag aus.

Aktuell infiziert mit dem Virus sind 247 Personen (-6). Jene 6 Personen, die als gesundet eingestuft wurden. Die Inzidenz liegt unverändert bei 36.

Coronafrei ist dennoch keine Kommune. Drei aber ganz dicht davor. Heek, Reken und Schöppingen haben aktuell jeweils nur eine infizierte Person. Spitzenreiter im unerfreulichen Sinne ist und bliebt Gronau im Kreis mit derzeit 113 Infizierten.