Corona-Regeln: Was jetzt über Ostern im Kreis Borken erlaubt ist

Coronavirus

Letztes Ostern war fast nichts erlaubt, der Lockdown war hart. Doch was gilt dieses Jahr im Kreis Borken über die Feiertage? Was ist mit Eis essen, Museumsbesuch, Spaziergang? Eine Übersicht.

Kreis Borken

, 02.04.2021, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Eis essen: Zu Corona-Zeiten müssen dabei Personen aus einem Haushalt keine 1,5 Meter Abstand halten, aber 50 Meter von der Eisdiele entfernt erst das Eis genießen, wie hier in Ahaus Gudrun und Herbert Thesing.

Eis essen: Zu Corona-Zeiten müssen dabei Personen aus einem Haushalt keine 1,5 Meter Abstand halten, aber dürfen erst 50 Meter von der Eisdiele entfernt das Eis genießen, wie hier in Ahaus Gudrun und Herbert Thesing in Ahaus. © Markus Gehring

Auch dieses Jahr stehen die Osterfeiertage unter den Zeichen und Regeln der Corona-Pandemie. Wir haben zusammengetragen, was bei Unternehmungen am Osterwochenende zu beachten ist.

Was gilt beim Lebensmitteleinkauf?

In den Super- und Lebensmittelmärkten und anderen Geschäften des täglichen Bedarfs gilt am Samstag der normale Betrieb mit den Hygienekonzepten, die bereits bekannt sind. Also Maske bereits auf dem Parkplatz tragen, zumeist ein Einkaufswagen pro Person, Hände und Griffe desinfizieren und Abstand halten.

Was ist beim Shoppen am Samstag zu beachten?

In den anderen Geschäften, vom Modehaus bis zum Baumarkt, gilt das „Tagesticket“. Wer also am Samstag vor Ostern noch shoppen will, muss einen negativen Corona-Schnelltest vorweisen, der nicht älter als 24 Stunden sein darf. Außerdem braucht er einen zuvor vereinbarten Termin. Diese Regelung ergibt sich aus der Allgemeinverfügung, die der Kreis Borken erlassen hat.

Wie viele Menschen darf ich an den Feiertagen treffen?

Was die Kontaktbeschänkungen angeht, ist Ostern ein bisschen mehr erlaubt als vor- und nachher: An den Ostertagen, ganz genau vom 1. bis 5. April sind auch im Kreis Borken Treffen zweier Hausstände mit insgesamt maximal fünf Personen zulässig. Nach Ostern gilt wieder: maximal ein Hausstand plus eine Person eines anderen Hausstandes im öffentlichen Raum (ausgenommen Kinder bis 14 Jahre). Das gilt auch für Sport im Freien.

Wie ist das mit dem „Eis auf die Hand“?

Eisdielen dürfen genau wie andere gastronomische Einrichtungen Eis verkaufen. Aber hier gilt, wie auch zuvor: Der Verzehr von Speisen und Getränken ist in einem Umkreis von 50 Metern um die gastronomische Einrichtung, in der die Speisen oder Getränke gekauft wurden, untersagt. Also muss jder Eis-Fan mit seinem Eis erst weitergehen.

Osterfeuer – nicht erlaubt

Osterfeuer, Osterfeier, Partys und vergleichbare Feiern sind generell untersagt. Damit ist auch das Osterfeuer vom Tisch. Alle Städte und Gemeinden haben die offiziellen Veranstaltungen bereits vor einiger Zeit abgesagt. Natürlich sind auch andere gesellige Zusammenkünfte nicht erlaubt.

Auf was ist beim Osterspaziergang zu achten?

Im öffentlichen Raum ist beim Spaziergang zu allen anderen Personen grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten, sagt die Verordnung. Allerdings gibt es einer Reihe von Ausnahmen: Wer in einem Hausstand lebt, darf auch ohne Mindestabstand in der Öffentlichkeit unterwegs sein.

Ostergottesdienste

Die Kirchen und Religionsgemeinschaften dürfen nach der Verordnung des Kreises selbst entscheiden. Die evangelische Christusgemeinde Ahaus und die evangelische Christustemeinde Oeding-Stadtlohn-Südlohn haben digitale Angebote für die Gläubigen. Die katholischen Kirchengemeinden haben Gottesdienste mit Anmeldungen, aber zum Teil auch digitale Angebote auf ihren Internetseiten.

Ostern ins Museum?

Wer ins Museum möchte, sollte vorher schauen, wann geöffnet ist, einen Termin buchen und rechtzeitig einen Test machen. Denn der Besuch von Museen, Ausstellungen und so weiter ist mit negativem Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) und vorheriger Terminbuchung möglich.

Was ist beim gemeinsamen Autofahren zu beachten?

Durch die Allgemeinverfügung gilt Maskenpflicht für Fahrgemeinschaften (Fahrzeuginsassen aus verschiedenen Haushalten). Soweit Kinder unter 14 Jahren aufgrund der Passform keine medizinische Maske tragen können, ist ersatzweise eine Alltagsmaske zu tragen. Kinder bis zum Schuleintrittsalter und Personen, die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können, sind von der Verpflichtung ausgenommen. Das Vorliegen der medizinischen Gründe ist durch ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen, welches auf Verlangen vorzuzeigen ist. Ausgenommen von der Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske ist der Innenbereich von Einsatzfahrzeugen von Sicherheitsbehörden und Feuerwehr.

  • Die Allgemeinverfügung des Kreises Borken gilt bis bis zum 11. April.
Lesen Sie jetzt
Lesen Sie jetzt