Münsterland-Giro

Die Radstars kommen: Hier werden am 3. Oktober Straßensperrungen eingerichtet

Am Tag der Deutschen Einheit, 3. Oktober, findet der diesjährige Sparkassen Münsterland-Giro statt. Das führt zu einigen Einschränkungen auch im Verbreitungsgebiet der Münsterland Zeitung.
Das Profifahrerfeld des Giros wird sich den Zuschauern in der Radsporthochburg Stadtlohn erneut gleich zweimal zeigen. In den vier betroffenen Städten und Gemeinden im Altkreis Ahaus werden Straßensperrungen eingerichtet. © Michael Schley

Der Profirennen des Münsterland-Giros führt auf dem Weg von Enschede nach Münster-Nienberge auch durch den Kreis Borken. Aus diesem Grund sind umfangreiche Sicherungsmaßnahmen erforderlich, auch in Ahaus, Heek, Legden und Stadtlohn.

Viele Ehrenamtliche, die Ordnungsbehörden und die Organisatoren werden Halteverbote einrichten, während des Rennens werden die betroffenen Straßen für den Verkehr vollständig gesperrt. Die Anwohner sollten in dieser Zeit dafür sorgen, dass die Strecken freibleiben von parkenden Autos oder anderen Hindernissen und darüber auch möglichen Besuch informieren.

Ordnungsbehörden und viele Ehrenamtliche unterstützen die Organisatoren bei der Durchführung dieses Großevents.
Ordnungsbehörden und viele Ehrenamtliche unterstützen die Organisatoren bei der Durchführung dieses Großevents. © Michael Schley © Michael Schley

Zu folgenden Zeiten ist mit Durchfahrten/Straßensperrungen zu rechnen:

Ahaus

Das Profirennen über 200 Kilometer verläuft wie folgt: von Heek kommend über die K 45, Schumacherring, Gescher Damm, Oberortwick bis zum Düwing Dyk in Richtung Stadtlohn), Ahaus an um circa 11.30 Uhr, Ahaus ab um circa 12.30 Uhr.

Heek

Die Fahrerfelder werden zu unterschiedlichen Zeiten aus Richtung Gronau und Legden-Asbeck eintreffen und Heek wie folgt durchfahren:

Jedermann-Rennen (125 km)

Die Strecke des Jedermann-Rennens verläuft von circa 11.22 Uhr bis circa 12.35 Uhr von Legden kommend über die Legdener Straße (L574) bis zum Kreisverkehr „Markt/Rheiner/Legdener Straße“; 1. Ausfahrt in Fahrtrichtung Schöppingen über die Rheiner Straße (Bauerschaft Averbeck) B70/L 579 bis zur Gemeindegrenze Heek/Schöppingen.

Profi-Rennen (198 km)

Die Strecke der Profi-Teilnehmer verläuft von circa 11.46 bis circa 12.08 Uhr von Gronau-Epe (L574) kommend Richtung Heek, am Kreisverkehr Gabelpunkt Richtung Ahaus, dann links ab auf K45/Stroot am Kreisverkehr Ahler Straße/Stroot über die Ammelner Straße Richtung Ahaus. Während der Durchfahrtszeiten werden darüber hinaus die betroffenen Straßen für den Verkehr vollständig gesperrt und durch Streckenposten gesichert.

In den aufgeführten Zeitfenstern muss mit Durchfahrten gerechnet werden.
In den aufgeführten Zeitfenstern muss mit Durchfahrten gerechnet werden. © Kreis Borken © Kreis Borken

Für einige Wohngebiete (z.B. Kämpensiedlung, Strothbach, Bült) bedeutet dies, dass der Pkw-Verkehr ins Dorf zeitweilig gänzlich ausgeschlossen ist. Ausgenommen hiervon sind Rettungs- und Feuerwehrfahrzeuge im Notfall.

Legden

Das Jedermannrennen über 135 Kilometer führt auch durch Asbeck. Die Teilnehmer passieren in der Zeit von 11.11 Uhr bis 12.18 Uhr den Ort. Aus diesem Grund müssen umfangreiche Verkehrsmaßnahmen eingeleitet werden: Zu den oben genannten Zeiten werden die Straßen K61, Schöppinger Straße, Margaretendamm und Ahauser Damm (Richtung Heek) vollgesperrt.

Stadtlohn

Die Profifahrer werden in diesem Jahr gleich zwei Mal mitten durch die Stadtlohner Innenstadt fahren. Die erste Durchfahrt erfolgt voraussichtlich zwischen 12.22 und 12.29 Uhr. Bei der zweiten Durchfahrt werden die Profis zwischen 12.55 und 13.07 Uhr am Markt erwartet.

Der Giro nimmt folgende Strecke: Von Ahaus kommend über Kalterweg (Düwing Dyk), Burgstraße, Mühlenstraße, Markt, Dufkampstraße, Breul (L608) nach Gescher. Für die zweite Durchfahrt kommen die Radfahrer über die K38, die K33 Richtung Büren, erneut die K38 (Russenstraße), um wieder über den Kalterweg (Düwing Dyk), Burgstraße, Mühlenstraße, Markt, Dufkampstraße und Breul (L608) nach Gescher zu fahren.

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass an dem Tag die Rennstrecke ab circa 11.30 Uhr bis 13.30 Uhr für jeden Verkehr vollständig gesperrt sein wird. Außerdem besteht für die Strecke ein absolutes Halteverbot.