DLRG für Zukunft «gut aufgestellt»

02.07.2007, 18:56 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ahaus Die DLRG Ahaus hat während ihrer Ortsgruppentagung einen neuen Vorstand gewählt. Zunächst begrüßte Vorsitzender Andreas Kemper alle anwesenden Mitglieder und ließ die letzten drei Jahre Revue passieren. Die bedeutendsten Ereignisse stellten den Bau der Fahrzeug- und Materialhalle an der van-Delden-Straße und der Kauf eines eigenen Einsartfahrzeuges dar. «Mit rund 2700 Mitgliedern sind wir in Deutschland immer noch die größte Ortsgruppe der DLRG und im Stadtgebiet der zweitgrößte Verein», so Kemper.

«Nur durch Ihr Engagement ist es uns möglich, jährlich über 100 Kinder das Schwimmen zu lehren, rund 200 Prüfungen in der Jugendschwimmausbildung abzulegen und circa 60 Rettungsschwimmer auszubilden», dankte Kemper allen ehrenamtlichen Helfern, den Jugend- und Hauptvorstandsmitgliedern.

Vor den anstehenden Neuwahlen wurde noch einigen Satzungsänderungen zugestimmt, die auf Grund der im Laufe der Zeit hinzugekommenen Aufgaben- und Einsatzgebieten erforderlich geworden waren. Bei den anschließenden Wahlen wurde Andreas Kemper als Vorsitzender ebenso bestätigt wie ein Großteil des Vorstandes. Andreas Kemper bedankte sich bei allen Mitgliedern für dieses entgegengebrachte Vertrauen.

Zum Schluss der Tagung wurde noch eine moderate Beitragsanpassung beschlossen. «Diese ist notwendig, um die Beitragserhöhungen der übergeordneten Gremien abzufangen und um auch zukünftig für den ehrenamtlichen Einsatz im Wasserrettungsdienst und Katastrophenschutz finanziell gut aufgestellt zu sein», erklärte Kemper. www.dlrg-ahaus.de

Neuer Vorstand

Lesen Sie jetzt