Dobermann-Schwestern Fetshiu und Shyra lieben Streicheleinheiten

Julias Tierheim

Jede Woche stellen wir in Zusammenarbeit mit Julias Tierheim Tiere vor, die ein neues Zuhause suchen. Heute die Dobermann-Schwestern Fetshiu und Shyra. Sie sind ruhig, brauchen aber Auslauf.

Ahaus

27.01.2020, 17:46 Uhr / Lesedauer: 1 min
Dobermann-Schwestern Fetshiu und Shyra lieben Streicheleinheiten

Dobermann-Hündin Fetshiu sucht ein neues Zuhause. © Julias Tierheim

Die neunjährige Dobermann-Hündin Fetshiu und ihre Schwester Shyra kamen gemeinsam als Abgabehunde ins Tierheim. Leider ließen sich ihre Vorbesitzer scheiden, das Haus wurde verkauft und somit gab es wohl keine Lösung für die beiden außer das Tierheim.

Jetzt lesen

Shyra und Fetshiu lebten auf einem großen eingezäunten Grundstück. Dort durften beide nach Belieben ins Haus. „Sie kennen den engen Anschluss an den Menschen und saugen jede Streicheleinheit in sich auf“, haben Julia Rehermann und ihr Team festgestellt. Aufgrund ihres Alters haben beide Hündinnen ein ruhiges Temperament und genießen die Vorzüge eines gemütlichen Körbchens.

Sie kennen es, stundenweise alleine zu sein, sind stubenrein und fahren im Auto mit. Mit Kindern haben sie bisher keine Erfahrungen gesammelt, daher sollten Kinder in der neuen Familie schon älter sein.

Dobermann-Schwestern sollten getrennt vermittelt werden

„Shyra und Fetshiu haben sich dem Menschen gegenüber immer tadellos benommen und sind auch bei fremden Menschen offen und freundlich. Ein eigener Garten im neuen zu Hause und nicht allzu viele Treppen würden den beiden gut gefallen“, betont Julia Rehermann. Weil die beiden Schwestern sich des Öfteren in den Haaren hatten, würde sie sie gerne gerne getrennt vermitteln.

Kontakt

Julias Tierheim, Sabstätte 44, montags und mittwochs bis freitags 15 bis 18 Uhr, samstags 14 bis 17 Uhr, Tel. (02561) 8 66 08 50. Mehr Infos auf der Internetseite des Tierheims.
Lesen Sie jetzt