Drei Verletzte nach Unfall mit Streifenwagen

Polizeieinsatz in Gronau

Bei einem Unfall mit einem Streifenwagen im Einsatz sind am Samstagnachmittag in Gronau-Epe drei Menschen verletzt worden, darunter auch zwei Polizeibeamte. Eine 18-jährige Autofahrerin aus Gronau erlitt schwere Verletzungen. Die Gronauer Straße blieb längere Zeit gesperrt.

Gronau/Ahaus

, 19.06.2016, 12:16 Uhr / Lesedauer: 1 min

 

Am Samstagnachmittag wurde die Polizeiwache in Gronau telefonisch wegen eines Randalierers alarmiert. Nach Auskunft der Leitstelle der Polizei in Ahaus waren zwei Streifenwagen mit Blaulicht und Sirene auf dem Weg zu diesem Einsatz - der sich später als nicht dramatisch herausstellte. Gegen 16.20 Uhr aber fuhren die alarmierten Streifenwagen mit Blaulicht und Martinshorn die Gronauer Straße in Richtung Epe entlang, mehrere Autos fuhren in Höhe der Schillerstraße an den rechten Straßenrand, um die Polizeifahrzeuge vorbeizulassen.  

Zweiten Streifenwagen offenbar übersehen

Eine 18-jährige Autofahrerin aus Gronau, die zunächst ebenfalls rechts heran gefahren war, fuhr nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei in Ahaus ihr Fahrzeuge plötzlich wieder auf die Fahrbahn, um nach links in die Schillerstraße abzubiegen. "Offenbar hat sie den ersten Streifenwagen vorbei gelassen und nicht darauf geachtet, dass ein zweiter Wagen folgte", sagte ein Sprecher der Leitstelle.

Wagen kippte auf die Seite

Der Wagen der 18-Jährigen kollidierte mit dem zweiten Streifenwagen, in dem ein 50-jähriger Beamter und seine 22-jährige Beifahrerin saßen. Beide Fahrzeuge kamen nach links von der Straße ab und schleuderten auf eine Grünfläche. Dabei kippte der Wagen der jungen Frau auf die Seite. Die 18-Jährige wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Nach Auskunft der Leitstelle besteht jedoch keine Lebensgefahr. Beide Polizisten im Streifenwagen erlitten leichte Verletzungen und konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung zwischenzeitlich wieder verlassen.

Beamte der Dienststelle Ahaus nahmen den Unfall auf. Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie für die Dauer der Unfallaufnahme blieb die Gronauer Straße am Samstag für längere Zeit gesperrt. 

 

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt