Originalbild aus dem Haus in Wüllen: Hunderte zerkleinerte Hanfpflanzen liegen zum Trocknen auf dem Boden.
Originalbild aus dem Haus in Wüllen: Hunderte zerkleinerte Hanfpflanzen liegen zum Trocknen auf dem Boden. © Polizei
Drogenplantage

Drogenplantage in Wüllen: Ist Niederländer Drahtzieher oder Handlanger?

In einem Einfamilienhaus in Wüllen haben „Profis“ über Monate eine groß angelegte Drogenplantage betrieben. Das Marihuana sollte in den Verkauf gehen. Doch kurz davor schlug die Kripo zu.

Mittwochmorgen. 31. Mai 2017. Mit einem Durchsuchungsbeschluss in der Tasche rücken Kripobeamte zu einem unscheinbaren Einfamilienhaus in der Wüllener Andreasstraße aus. Und was die Beamten im Keller und Obergeschoss sicherstellen hat es in sich:

Sechs Männer wurden verhaftet

Welche Rolle hatte der 32-Jährige?

50 Euro pro Fahrt nach Wüllen

Mieter des Hauses hatte Spielschulden

Wütende Textnachrichten

Über den Autor

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.